Hintergrund

Professionalisierung frühpädagogischer Fachkräfte

Die Ansprüche von Eltern und Politik an die Kita steigen. Neben einer verlässlichen Betreuung und Erziehung gewinnt die Kita zunehmend als Bildungsort für Kinder an Bedeutung. Angesichts dieser Anforderung ist ein Prozess der "Professionalisierung" in der Frühpädagogik in Gang gekommen. Dieser soll zum einem die pädagogischen Qualität in den Einrichtungen verbessern. Zum anderen den frühpädagogischen Berufen zu mehr Anerkennung in der Gesellschaft verhelfen.

Was macht Professionalisierung aus? Welche Faktoren unterstützen sie? Welche Rolle spielen Aus- und Weiterbildung in diesem Prozess? Und wie wirkt sich Professionalisierung auf das Arbeitsfeld aus? WiFF geht in Veröffentlichungen und auf Veranstaltungen diesen Fragen nach. weiterlesen

Publikation und Videoclip

Anspruch und Wirklichkeit der Kindertagesbetreuung

Forschungsverbünde der Förderlinie "Ausweitung der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte" (AWiFF) haben zwischen 2011 und 2014 Qualifizierungswege, Berufseinstieg und Arbeitsbedingungen frühpädagogischer Fachkräfte untersucht. Der Sammelband "Forschungsperspektiven auf Professionalisierung in der Frühpädagogik" bündelt die Ergebnisse und liefert Einblicke in den Stand der Reformen im System der Kindertagesbetreuung und bestehende Herausforderungen. Erstmals präsentiert wurden die Erkenntnisse der Projekte 2014 auf der Abschlusstagung der Förderlinie, die ein Videoclip dokumentiert. weiterlesen

WiFF-Bundeskongress in Berlin

Expansion und Qualität - Chancen für die Professionalisierung in der Frühen Bildung

Wie beeinflussen die Personalexpansion in Kitas und steigende Qualitätsansprüche die Professionalisierung der Fachkräfte? Beim WiFF-Bundeskongress Ende November 2014 in der Repräsentanz der Robert Bosch Stiftung wurden aktuelle Zahlen zu Personal und Qualifizierung im Arbeitsfeld sowie Ergebnisse aus der vergleichenden Berufsgruppenforschung vorgestellt. In Panels standen zentrale Themen der Weiterbildung sowie des Professionalisierungsprozesses in der Frühpädagogik im Mittelpunkt. Eine Ausstellung zeigte Entwicklungen der Frühen Bildung auf. weiterlesen

WiFF-Fachtag in Dresden und Wegweiser Weiterbildung

Qualifizierung künftiger Fachkräfte in der Kita

Für angehende Kita-Fachkräfte sind die Einrichtungen ein wichtiger Lernort. Was und wie dort gelernt wird ist allerdings bislang weder festgelegt noch systematisch mit den Ausbildungsinhalten an Fach- und Hochschule verzahnt. Dies nahm WiFF zum Anlass, einen Fachtag zu initiieren, der am 10. Oktober 2014 in Dresden stattfand. Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft und Praxis diskutierten die Potenziale der Kita als Lernort und Ausbildungsinstanz sowie die Rolle der Mentorinnen und Mentoren. Darüber  hinaus wurde der neue Wegweiser Weiterbildung "Mentorinnen und Mentoren am Lernort Praxis" vorgestellt. zur Dokumentation

Wegweiser Weiterbildung und Expertise

Leitung von Kindertageseinrichtungen

Kita-Leitungen nehmen eine Schlüsselposition bei der Entwicklung von Qualität in den Einrichtungen ein: Sie leiten die pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und konzipieren die pädagogische Arbeit. Dennoch sind viele Kita-Leitungen nur anteilig vom Gruppendienst freigestellt und haben kein eindeutiges Berufsprofil. Ein länder- und trägerübergreifendes Verständnis über die erforderlichen Qualifikationen und Kompetenzen fehlt bislang. Vor diesem Hintergrund hat WiFF mit Expertinnen und Experten aus dem Arbeitsfeld, der Aus- und Weiterbildung sowie aus Wissenschaft und Fachpolitik zentrale Anforderungen an Kita-Leitungen zusammengestellt, Kompetenzen abgeleitet, und im Wegweiser Weiterbildung Band 10 veröffentlicht. zur Publikation

Abschlusstagung der BMBF-Förderlinie "AWiFF"

Professionalisierung in der Frühpädagogik

16 Forschungsverbünde an 18 Universitäten, acht Hochschulen und drei Forschungseinrichtungen haben Qualifizierungswege, Berufseinstieg, Arbeitsbedingungen und Tätigkeiten des pädagogischen Personals in Kindertageseinrichtungen untersucht. Auf der Tagung "Forschungsperspektiven auf Professionalisierung in der Frühpädagogik" am 16. Mai 2014 in Berlin präsentierten die Projekte ihre Ergebnisse und stellten sie zur Diskussion. Zur Dokumentation

Akademisierung frühpädagogischer Fachkräfte

Kita-Träger sind noch zurückhaltend

Neben der Erzieherinnenausbildung an Fachschulen etablieren sich kindheitspädagogische Studiengänge, die ebenfalls für die Arbeit in Kitas qualifizieren. Diese Akademisierung des Berufsfeldes ist mit Ambivalenzen und Konflikten verbunden. Das Projekt "Akademisierung frühpädagogischer Fachkräfte" (AKIPÄD) erforschte, wie hochschulisch ausgebildete Fachkräfte und ihre spezifischen Kompetenzen in die Praxis integriert werden. weiterlesen

Fachkräfte mit Migrationshintergrund

Potenzial bleibt ungenutzt

Im "Nationalen Aktionsplan Integration" haben sich Bund und Länder verpflichtet, den Anteil der Fachkräfte mit Migrationshintergrund zu erhöhen und die Anerkennung von ausländischen Bildungs- und Berufsabschlüssen zu erleichtern. Welche Rahmenbedingungen sind dafür notwendig? Welche Potenziale bietet die Öffnung des Arbeitsfelds für kulturelle Vielfalt? Dies erforschte das Projekt "Pädagogische Fachkräfte mit Migrationshintergrund in Kindertagesstätten" der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. weiterlesen

Daten aus der Kinder- und Jugendhilfestatistik

Kita-Leitungen im Profil

Die Debatte über die Professionalisierung frühpädagogischer Fachkräfte hat die Leitung von Kindertageseinrichtungen stärker ins Licht der Aufmerksamkeit gerückt. Sie leitet die pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, vertritt die Einrichtung nach außen und konzipiert die pädagogische Arbeit. Damit übernimmt sie eine Schlüsselposition bei der Entwicklung von Qualität in der Kita. Dennoch fehlen aktuelle Studien über ihre Aufgaben in der Praxis und damit verbundene Qualifikationsanforderungen. Eine erste Annäherung ermöglicht die Kinder- und Jugendhilfestatistik. weiterlesen

Kolloquium von WiFF, DJI und Münchner Hochschulen

Professionell betreut in der Kita?

In einem Kolloquium haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bayerischer Hochschulen und Forschungsinstitute die Professionalisierung in der Frühpädagogik diskutiert. Die Vorträge und Präsentationen können nachgelesen und nachgehört werden. weiter

Interview

"Wir brauchen ein Gesamtkonzept für die Aus-, Fort- und Weiterbildung"

Der Aktionsrat Bildung hat 2012 in einem Gutachten zur Professionalisierung in der Frühpädagogik Stellung genommen. Im Interview sprechen Prof. Dr. Roßbach und Prof. Dr. Tippelt, beide Mitglieder des Gremiums, über Chancen und Voraussetzungen der Umsetzung. weiterlesen