Kompetenzorientierung in der Weiterbildung - Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte

Weiterbildungsinitiative
Frühpädagogische Fachkräfte - Durchlässigkeit und Kompetenzorientierung in der Aus- und Weiterbildung Pädagogischer Fachkräfte

 
  • Ausbildung
  • Professionalisierung
  • Inklusion
  • Durchlässigkeit
  • Qualifizierung für das Arbeitsfeld Kita

    Für eine Tätigkeit in Kitas bilden in Deutschland Fachschulen für Sozialpädagogik, Berufsfachschulen für Kinderpflege und Sozialassistenz und kindheitspädagogische Studiengänge an Hochschulen aus. weiterlesen

  • Profis für die Kita

    Die steigenden Anforderungen an die Bildung, Betreuung und Erziehung haben einen Prozess der Professionalisierung in Gang gesetzt. 2014 beleuchtet WiFF die unterschiedlichen Facetten dieser Entwicklung sowie die Chancen für das Arbeitsfeld. weiterlesen

  • Inklusion von Anfang an

    Ein inklusives Bildungssystem beginnt in der Kita. Fachkräfte benötigen vielfältige Kompetenzen, um jedes Kind unabhängig von Herkunft, Fähigkeiten und sozialer Lage individuell zu fördern. Weiterbildungen spielen dabei eine wichtige Rolle. weiterlesen

  • Mehr Durchlässigkeit im Bildungssystem

    WiFF setzt sich für eine bessere Verzahnung von beruflicher und akademischer Ausbildung ein. Neben den wachsenden Anforderungen des Arbeitsmarkts spricht dafür vor allem die Verbesserung individueller Bildungschancen. weiterlesen

Interviewstudie zur Kompetenzorientierung

Die Sicht frühpädagogischer Weiterbildnerinnen und Weiterbildner

Was verstehen Weiterbildnerinnen und Weiterbildner in der Frühpädagogik unter Kompetenzorientierung? Wie setzen sie das Konzept in ihren Veranstaltungen um? Wie schätzen sie das bildungspolitische Ziel der Durchlässigkeit zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung ein? Die WiFF-Referentinnen Jelena Kovacevic und Carola Nürnberg haben in einer explorativen Studie 13 Interviews mit Weiterbildnerinnen und Weiterbildnern hinsichtlich dieser Fragen analysiert. Die Ergebnisse wurden jetzt veröffentlicht. weiterlesen

Neue Studie veröffentlicht

Praktische Ausbildung in der Kita: Was Deutschland von seinen europäischen Nachbarn lernen kann

Für den Einstieg in pädagogische Berufe spielen berufspraktische Erfahrungen eine wichtige Rolle. Deshalb sind Praktika in den Einrichtungen fester Bestandteil der Ausbildung von Kita-Fachkräften. An der Ausbildungskonzeption sind Kindertageseinrichtungen jedoch in der Regel nicht beteiligt. Sie liegt in der Hauptverantwortung von Fach- und Hochschulen. Zudem wird der Großteil der Mentorinnen und Mentoren, die Nachwuchskräfte in der Praxis anleiten, nicht für diese Tätigkeit qualifiziert und bezahlt. Im Rahmen der Diskussion über die Qualität in Kitas und die Professionalisierung der Fachkräfte ist dieser Missstand auf die Agenda gerückt. Wie andere europäische Länder die praktische Ausbildung und das Mentoring regeln, zeigt eine neue Studie der WiFF. weiterlesen

RBB Inforadio

Frühkindliche Bildung als Schlüssel zu einer erfolgreichen Bildungsbiographie - Podiumsdiskussion u.a. mit Prof. Dr. Thomas Rauschenbach

Durch den gesetzlichen Anspruch auf Krippen- und Kitaplätze hat sich die Zahl der Einrichtungen und der darin arbeitenden Menschen enorm vergrößert. Hält die Qualität damit Schritt? Um diese und weitere weitere Fragen ging es bei einer Podiumsdiskussion auf RBB-Inforadio, an der DJI-Direktor Prof. Dr. Thomas Rauschenbach teilnahm. Sie wurde am Sonntag, 01.02.2015  im Rahmen der Sendereihe "Forum" ausgestrahlt und kann online nachgehört werden. weiter

WiFF startet in 3. Projektphase

Kindertageseinrichtungen haben an Bedeutung gewonnen und stehen aktuell im Mittelpunkt von Politik und Gesellschaft. Die Weiterbildungsinitiative hat 2009 damit begonnen, die Elementarpädagogik als Basis des Bildungssystems zu stärken, Reformprozesse in der Frühen Bildung voranzutreiben und die Professionalisierung der Fachkräfte zu unterstützen. Diese Arbeit wird WiFF von Januar 2015 bis Dezember 2018 fortsetzen: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat seine Förderung um vier Jahre verlängert und ist zusammen mit der Robert Bosch Stiftung und dem Deutschen Jugendinstitut weiterhin Partner des Projekts. weiterlesen

GEW-Referent Bernhard Eibeck im Interview

"Man wird damit rechnen müssen, dass es zu Streiks kommt"

Die 2009 beschlossene Entgeltordnung (EGO) für den Sozial- und Erziehungsdienst wird 2015 neu verhandelt. Am 25. Februar starten die Gespräche zwischen der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) sowie der Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände (VKA). Bernhard Eibeck erläutert die Positionen der GEW im Tarifstreit. weiterlesen

Analysen zum Fachkräftebarometer Frühe Bildung

Arbeitsplatz Kita empirisch untersucht

Der Ausbau der Betreuungsplätze hat zu einer Personalexpansion geführt. Mehr als 520.000 pädagogische Fachkräfte und Leitungen arbeiteten 2014 in deutschen Kitas. Politik und Träger stehen nun vor der Herausforderung, das Personal langfristig zu halten und die Tätigkeit in der Kindertagesbetreuung attraktiv für Nachwuchskräfte zu gestalten. Für einen Sammelband der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF) haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus unterschiedlichen Perspektiven den "Arbeitsplatz Kita" analysiert. Die Aufsätze ergänzen das kürzlich erschienene "Fachkräftebarometer Frühe Bildung 2014". weiterlesen

Fachkräftebarometer Frühe Bildung 2014

Zahl der Kita-Fachkräfte und Auszubildenden erreicht neuen Höchststand

Kindertageseinrichtungen sind ein boomender Arbeitsmarkt: Da immer mehr Familien für ihre Kinder ab dem ersten Lebensjahr institutionelle Bildung, Betreuung und Erziehung in Anspruch nehmen, ist die Anzahl der Fach- und  Nachwuchskräfte in Ausbildung und Studium enorm gestiegen. Dieses Wachstum erfolgte bislang nicht auf Kosten des Qualifikationsniveaus. Aufholbedarf gibt es bei der Freistellung von Leitungen, beim Lohnniveau sowie bei der Anerkennung des Berufsfelds. Das "Fachkräftebarometer Frühe Bildung 2014" zeichnet auf Grundlage der amtlichen Statistik Entwicklungen in den Bereichen Personal, Arbeitsmarkt und Qualifizierung in der Frühen Bildung in Deutschland nach.  www.fachkraeftebarometer.de

Arbeitsmarkt

Arbeitsfeld Kindertagesbetreuung konnte viele Fachkräfte zurückgewinnen

Die Autorengruppe "Fachkräftebarometer Frühe Bildung 2014" kommt zu dem Schluss, dass das Arbeitsfeld Kita qualifizierte Wiedereinsteiger aus anderen Beschäftigungsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe oder aus der Familienphase zurückgewinnen konnte. Zwei Entwicklungen sprechen dafür: Zum einen erfolgte das Wachstum des Personals auf rund 522.500 pädagogisch Tätige und Leitende in Kindertageseinrichtungen im Jahr 2014 nicht zu Lasten des Qualifikationsniveaus: 88% haben eine einschlägige Ausbildung an Hoch-, Fach- oder Berufsfachschule abgeschlossen und 4% werden derzeit ausgebildet. Zum anderen sind 41% aller Beschäftigten über 45 Jahre alt. Welcher Anteil der zusätzlichen Fachkräfte vorher in anderen Berufsfeldern arbeitete, aus der Ausbildung kommt oder arbeitslos war und wie sich dies auf die "Stille Reserve" auswirkt, untersuchte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Kooperation mit dem Deutschen Jugendinstitut (DJI). weiterlesen

WiFF-Bundeskongress in Berlin

Expansion und Qualität - Chancen für die Professionalisierung in der Frühen Bildung

Wie beeinflussen die Personalexpansion in Kitas und steigende Qualitätsansprüche die Professionalisierung der Fachkräfte? Beim WiFF-Bundeskongress Ende November 2014 in der Berliner Repräsentanz der Robert Bosch Stiftung wurden aktuelle Zahlen zu Personal und Qualifizierung im Arbeitsfeld Kita und Tagespflege sowie Ergebnisse aus der vergleichenden Berufsgruppenforschung vorgestellt. In Panels standen zentrale Themen der Weiterbildung sowie des Professionalisierungsprozesses in der Frühpädagogik im Mittelpunkt. Eine Ausstellung zeigte Entwicklungen der Frühen Bildung auf. weiterlesen

Bildungsnews

13.03.2015

Armut ist Risiko für Entwicklung von Kindern

In Deutschland wachsen mehr als 17 Prozent der unter Dreijährigen in Familien auf, die von staatlicher Grundsicherung leben. Wie wirkt sich das auf die Entwicklung dieser Kinder aus? Eine Analyse von Schuleingangsuntersuchungen im Ruhrgebiet zeigt: Armutsgefährdete Kinder sind schon bei Schuleintritt benachteiligt. weiterlesen

06.03.2015

Bundesfamilienministerium: Kita-Ausbau geht voran

Zahl der betreuten Kinder unter drei Jahren stieg seit 2008 um 300.000 weiterlesen

05.03.2015

Was bringt der Kita-Kraft ein Studium?

IAQ untersucht Berufsperspektiven weiterlesen

Studium

Aus- und Weiterbildung

Aktuelles

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Themen, Veranstaltungen und Publikationen der WiFF. zum Newsletter

Kooperationen

Kita-Fachtexte

Besuchen Sie das Portal mit wissenschaftlichen Texten für Lehre, Studium sowie Aus- und Weiterbildung. zur Seite