WiFF-Bundeskongress Sprachliche Bildung unter dem Anspruch von Inklusion Mehr erfahren
WiFF setzt bei der Professionalisierung der Fachkräfte an Mehr erfahren
WiFF-Fachforum 2016 zur Qualifizierung von Kita-Fachkräften Welches Potenzial hat Kompetenzorientierung? Mehr erfahren

Themen

25.04.2017

Trotz starkem Ausbau: Kitas stehen vor Fachkräftemangel


WiFF präsentiert zentrale Ergebnisse des Fachkräftebarometers
Frühe Bildung 2017 in Berlin
mehr

16.03.2017

Online-Befragung für Weiterbildnerinnen und Weiterbildner geht in die letzte Runde


Teilnahme ist noch bis Ende Juni 2017 möglich
mehr

weitere Meldungen
04.04.2017

Studienpreis Kindheitsforschung


Die Martha Muchow Stiftung vergibt ab sofort den Studienpreis Kindheitsforschung für herausragende Qualifikationsarbeiten. Nominierungen bis zum 1.11.2017 möglich.
mehr

27.03.2017

350.000 Kita-Plätze mehr bis 2020 benötigt


Die geplante Finanzhilfe des Bundes an die Bundesländer in Höhe von 1,126 Milliarden Euro in den Jahren 2017 bis 2020 zur Finanzierung von weiteren 100.000 Plätzen in der Kindertagesbetreuung wird von Experten und Interessenvertretern begrüßt. Zugleich mahnen sie an, dass der Bedarf deutlich höher ausfällt.
mehr

weitere Neuigkeiten
28.04.2017 Leipzig

6. Leipziger Frühjahrssymposium Sprache und Kommunikation: "Zusammenarbeit im Dialog"

Angesichts der zunehmenden Erweiterung des Aufgabenspektrums von Kindertageseinrichtungen und der damit steigenden Komplexität der Team-Zusammensetzung ist der Fachtag der Gestaltung von Zusammenarbeit in der Kindertageseinrichtung gewidmet.Unter dem Motto "Zusammenarbeit im Dialog" soll in zwei... mehr

06.05.2017 - 06.05.2017 Koblenz

Fernstudiengänge: "Bildungs- und Sozialmanagement" und "Pädagogik der Frühen Kindheit"

Der Fachbereich Sozialwissenschaften der Hochschule Koblenz veranstaltet einen Informations- und Schnuppertag der Fernstudiengänge "Bildungs- und Sozialmanagement mit Schwerpunkt frühe Kindheit" (B.A.) und "Pädagogik der Frühen Kindheit" (B.A.). Diese berufsbegleitenden und -integrierten... mehr

weitere Termine

Machen Sie mit!

Online-Befragung für Weiterbildnerinnen und Weiterbildner geht in die letzte Runde

Bieten Sie Seminare, Workshops, Supervisionen oder ähnliches für das Arbeitsfeld Kita an? Haben Sie in den letzten 12 Monaten mindestens eine Weiterbildungsveranstaltung für frühpädagogische Fachkräfte durchgeführt? Dann freuen wir uns, wenn Sie uns noch bis Ende Juni 2017 einige Fragen zu Ihrer Tätigkeit beantworten (Dauer ca. 20 Minuten). Die Befragung ist Bestandteil einer Weiterbildungsstudie, mit der WiFF Entwicklungen in der Aus-, Fort- und Weiterbildung frühpädagogischer Fachkräfte beobachtet und analysiert. Die Teilnahme ist freiwillig. Befragung und Auswertung erfolgen anonym. zur Befragung

WiFF-Forum

Präsentation Fachkräftebarometer Frühe Bildung 2017

Wie viele Personen arbeiten aktuell in der Frühen Bildung? Welche Qualifikationen haben sie? Welche Herausforderungen stellen Entwicklungen bei Gender, Altersgefüge und Migration an das System Frühe Bildung? Informationen hierzu bietet die neue Ausgabe des Fachkräftebarometers Frühe Bildung, das im Sommer erscheinen wird. Bereits vorab präsentiert die Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF) zentrale Ergebnisse und stellt diese am 24. April in Berlin zur Diskussion. Die Veranstaltung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Fachpolitik, Trägerverbänden und Kommunen.

TV-Beitrag: "Mit dem Bachelor in die Kita"

Das Studium der Kindheitspädagogik hat an Bedeutung gewonnen: Knapp 2.400 Personen haben 2015 ein Bachelor-Studium dieses Fachs abgeschlossen. Damit hat sich die Zahl im Vergleich zum Vorjahr um rund 17% erhöht. Das zeigen aktuelle Auswertungen des Studiengangsmonitorings von WiFF. Doch wie kommen die Absolventen auf dem Arbeitsmarkt Kindertagesbetreuung an? Dieser Frage ist das Campus Magazin auf ARD-alpha nachgegangen und begleitet eine Absolventin beim Berufseinstieg. Mit einer Einschätzung von WiFF-Leitung Professorin Anke König.

"Alle Kinder möchten kommunizieren"

"Alle Kinder sollten als angehende Mehrsprachige betrachtet werden", fordert die Erziehungswissenschaftlerin und Professorin Argyro Panagiotopoulou. Sie verfolgt den Translaguaging-Ansatz, der "quersprachiges" Handeln bezeichnet, und warnt davor, mehrsprachige Kinder in der Kita zu einsprachigen Kinder zu erziehen. Stattdessen sollte mit "quersprachigem" Handeln gezielt gearbeitet werden. Das legte sie beim Bundeskongress der WiFF im Dezember 2016 sowie in ihrer kürzlich erschienenen Expertise "Mehrsprachigkeit in der Kindheit" dar.

Forschung der WiFF

Welchen Stellenwert hat die Fallarbeit in der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern?

Fachschulen für Sozialpädagogik erleben einen Boom: Von 2007 bis 2013 ist die Anzahl der Personen, die eine Ausbildung zur Erzieherin und zum Erzieher beginnen, um 72% gestiegen. Neue Ausbildungsformate sind entstanden, auch die didaktisch-curriculare Ebene verändert sich. Das Lernen mit Fall- und Praxisbeispielen nimmt eine besondere Bedeutung ein. Allerdings liegen bisher kaum empirische Daten zur Unterrichtspraxis in der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern vor. Daher beleuchtet ein Team der WiFF das Thema in einer qualitativen Studie. weiterlesen

Interview mit Prof. Dr. Anke König

Akademisierung des Berufsfelds Kita "nur halbherzig"

Vor zwölf Jahren wurden kindheitspädagogische Studiengänge in Deutschland eingeführt, doch dies hat bisher keine besser entlohnten Funktionsstellen in der Kita hervorgebracht. Die bräuchte es aber, um akademisch ausgebildete Fachkräfte langfristig zu halten, sagt WiFF-Leitung Professorin Dr. Anke König im Interview mit der Zeitschrift der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Sie plädiert dafür, das Potenzial der Absolventinnen und Absolventen kindheitspädagogischer Studiengänge in der Kita besser zu nutzen, zum Beispiel durch eine stärkere Differenzierung der Berufsprofile sowie die Aussicht auf Fachkarrieren. Notwendig sei außerdem ein größeres Angebot an kindheitspädagogischen Master-Studiengängen. weiterlesen 

Interview

Mit Weiterbildungen die pädagogische Qualität entwickeln

Pädagogische Fachkräfte sind besonders motiviert, an Weiterbildungen teilzunehmen. Über 90% von ihnen haben im vergangenen Jahr eine Weiterbildung besucht. Zum Vergleich: Die allgemeine Teilnahmequote liegt bei etwa 50%. Was bewirkt die hohe Bereitschaft zur Weiterbildung? Können Fachkräfte hierdurch ihre berufliche Position verbessern? Inwiefern tragen Weiterbildungen dazu bei, pädagogische Qualität in Kindertageseinrichtungen zu entwickeln? WiFF-Leitung Professorin Dr. Anke König und WiFF-Referentin Dr. Christina Buschle antworten im Interview mit dem Webportal Frühe Bildung. weiterlesen

Forschung der WiFF

Weiterbildungsstudie

Welche Bedeutung hat frühpädagogische Weiterbildung? Was sind aktuelle Trends und Rahmenbedingungen? Das sind die Schwerpunkte der Weiterbildungsstudie der WiFF. Ein Team von Forscherinnen untersucht Themen und Zielgruppen der Veranstaltungen, den Qualifikationshintergrund der Weiterbildnerinnen und Weiterbildner und die Frage, wie  Veranstaltungen geplant werden. Außerdem wird erhoben, nach welchen Kriterien Kita-Fachkräfte und -Leitungen Weiterbildungsveranstaltungen auswählen, wie sie sich weiterbilden, welche Bedeutung sie der Weiterbildung beimessen und wie es um den Transfer des Gelernten in die Praxis steht. Erste Ergebnisse der Studie liegen vor. weiterlesen

WiFF-Youtube-Kanal

Youtube-Videos von WiFF

Expertinnen über Inklusion im Video-Interview

WiFF hat einen Youtube-Kanal. Mit Videos von WiFF-Referentinnen und Expertinnen zu den Themen Partizipation und Teilhabe sowie Inklusive Sprachliche Bildung gibt er einen Einblick in aktuelle Arbeitsschwerpunkte des Projekts. Zu sehen sind unter anderem Clips mit Annedore Prengel, Iris Füssenich und Annick de Houwer. zum Youtube-Kanal

Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis

WiFF tauscht sich mit Kita-Trägern und Länderministerien aus

Um die pädagogische Qualität in der Kindertagesbetreuung weiterzuentwickeln, braucht es gut qualifizierte Fachkräfte. Die Ausbildung der Fachkräfte und die Personalentwicklung sind zentrale Themen der WiFF. Mit Vertreterinnen und Vertretern von Fachschulen sowie von den Sozial- und Kultusministerien hat sich WiFF im Oktober 2016 über unterschiedliche Ausbildungsformen sowie die Erhebung von Ausbildungsdaten ausgetauscht. Die Rolle der Kita-Leitung für die Personalentwicklung stand im Mittelpunkt eines Gesprächs mit Trägern von Kindertageseinrichtungen, die WiFF im Oktober nach Berlin eingeladen hat. Beide Gruppen trifft WiFF regelmäßig, um den Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern. weiterlesen

Sprache
Inklusive Sprachliche Bildung

Sprache ist für die menschliche Weltaneignung und kindliche Identitätsbildung entscheidend. Feinfühliges... mehr

Sprache
Mehrsprachigkeit in der Kindheit

Mehrsprachigkeit wird heute in Deutschland zwar als gesellschaftliche Realität anerkannt – mehrsprachig... mehr

Inklusion
Bildungsteilhabe und Partizipation in Kindertageseinrichtungen

Fast alle Vier- bis Sechsjährigen in Deutschland besuchen heute eine Kindertageseinrichtung. Auf... mehr

Zahl des Monats 0

Jahre waren Erwerbstätige in der Frühen Bildung im Jahr 2014 durchschnittlich bereits im gleichen Betrieb tätig.

Mehr erfahren