WiFF-Bundeskongress Sprachliche Bildung unter dem Anspruch von Inklusion Mehr erfahren
WiFF setzt bei der Professionalisierung der Fachkräfte an Mehr erfahren
WiFF-Fachforum 2016 zur Qualifizierung von Kita-Fachkräften Welches Potenzial hat Kompetenzorientierung? Mehr erfahren

Themen

03.01.2017

Noch steigt die Zahl der Absolventinnen kindheitspädagogischer Studiengänge


Vorerst kein weiteres Wachstum der Anfängerzahlen zu erwarten
mehr

15.12.2016

Mehrsprachigkeit und inklusive sprachliche Bildung in Kindertageseinrichtungen


Zwei neue Publikationen erschienen
mehr

weitere Meldungen
11.01.2017

Stipendien für angehende Erzieherinnen und Erzieher


Noch bis zum 31. Januar 2017 können sich angehende Erzieherinnen und Erzieher für ein Stipendium bewerben.
mehr

28.11.2016

Damit die Integration schon in der Kita gelingt


Mit einer speziellen Fortbildung macht das Sozialunternehmen Papilio Erzieher fit für den Umgang mit geflüchteten Kindern
mehr

weitere Neuigkeiten
24.01.2017 München

"Gender, Diversity oder doch Intersektionalität? Ein Positionierungsversuch bei der Suche nach der Henne und dem Ei"

Ringvorlesung der LMU München: "Inklusion und Diversität – Was hält die Gesellschaft zusammen?" Professorin Dr. Corinna Onnen, Inhaberin der Professur für Allgemeine Soziologie, Familiensoziologie und Gender Studies an der Univerität Vechta, will den den Versuch einer Positionierung der Begriffe... mehr

21.02.2017 - 22.02.2017 Freiburg im Breisgau

"Flucht und Bildung: Anfragen an die Erziehungswissenschaft"

Jahrestagung der Kommission Interkulturelle Bildung (KIB) in der Sektion Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft (SIIVE) Flucht war in der deutschsprachigen Erziehungswissenschaft bislang ein vergleichsweise randständiges Thema – angesichts der jüngsten Fluchtbewegungen nach... mehr

weitere Termine

"Alle Kinder möchten kommunizieren"

"Alle Kinder sollten als angehende Mehrsprachige betrachtet werden", fordert die Erziehungswissenschaftlerin und Professorin Argyro Panagiotopoulo. Sie verfolgt den Translaguaging-Ansatz, der "quersprachiges" Handeln bezeichnet, und warnt davor, mehrsprachige Kinder in der Kita zu einsprachigen Kinder zu erziehen. Stattdessen sollte mit "quersprachigem" Handeln gezielt gearbeitet werden. Das legte sie beim Bundeskongress der WiFF im Dezember 2016 sowie in ihrer kürzlich erschienenen Expertise "Mehrsprachigkeit in der Kindheit" dar.

Forschung der WiFF

Welchen Stellenwert hat die Fallarbeit in der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern?

Fachschulen für Sozialpädagogik erleben einen Boom: Von 2007 bis 2013 ist die Anzahl der Personen, die eine Ausbildung zur Erzieherin und zum Erzieher beginnen, um 72% gestiegen. Neue Ausbildungsformate sind entstanden, auch die didaktisch-curriculare Ebene verändert sich. Das Lernen mit Fall- und Praxisbeispielen nimmt eine besondere Bedeutung ein. Allerdings liegen bisher kaum empirische Daten zur Unterrichtspraxis in der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern vor. Daher beleuchtet ein Team der WiFF das Thema in einer qualitativen Studie. weiterlesen

Interview mit Prof. Dr. Anke König

Akademisierung des Berufsfelds Kita "nur halbherzig"

Vor zwölf Jahren wurden kindheitspädagogische Studiengänge in Deutschland eingeführt, doch dies hat bisher keine besser entlohnten Funktionsstellen in der Kita hervorgebracht. Die bräuchte es aber, um akademisch ausgebildete Fachkräfte langfristig zu halten, sagt WiFF-Leitung Professorin Dr. Anke König im Interview mit der Zeitschrift der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Sie plädiert dafür, das Potenzial der Absolventinnen und Absolventen kindheitspädagogischer Studiengänge in der Kita besser zu nutzen, zum Beispiel durch eine stärkere Differenzierung der Berufsprofile sowie die Aussicht auf Fachkarrieren. Notwendig sei außerdem ein größeres Angebot an kindheitspädagogischen Master-Studiengängen. weiterlesen 

Interview

Mit Weiterbildungen die pädagogische Qualität entwickeln

Pädagogische Fachkräfte sind besonders motiviert, an Weiterbildungen teilzunehmen. Über 90% von ihnen haben im vergangenen Jahr eine Weiterbildung besucht. Zum Vergleich: Die allgemeine Teilnahmequote liegt bei etwa 50%. Was bewirkt die hohe Bereitschaft zur Weiterbildung? Können Fachkräfte hierdurch ihre berufliche Position verbessern? Inwiefern tragen Weiterbildungen dazu bei, pädagogische Qualität in Kindertageseinrichtungen zu entwickeln? WiFF-Leitung Professorin Dr. Anke König und WiFF-Referentin Dr. Christina Buschle antworten im Interview mit dem Webportal Frühe Bildung. weiterlesen

Forschung der WiFF

Weiterbildungsstudie

Welche Bedeutung hat frühpädagogische Weiterbildung? Was sind aktuelle Trends und Rahmenbedingungen? Das sind die Schwerpunkte der Weiterbildungsstudie der WiFF. Ein Team von Forscherinnen untersucht Themen und Zielgruppen der Veranstaltungen, den Qualifikationshintergrund der Weiterbildnerinnen und Weiterbildner und die Frage, wie  Veranstaltungen geplant werden. Außerdem wird erhoben, nach welchen Kriterien Kita-Fachkräfte und -Leitungen Weiterbildungsveranstaltungen auswählen, wie sie sich weiterbilden, welche Bedeutung sie der Weiterbildung beimessen und wie es um den Transfer des Gelernten in die Praxis steht. Erste Ergebnisse der Studie liegen vor. weiterlesen

WiFF-Youtube-Kanal

Youtube-Videos von WiFF

Expertinnen über Inklusion im Video-Interview

WiFF hat einen Youtube-Kanal. Mit Videos von WiFF-Referentinnen und Expertinnen zu den Themen Partizipation und Teilhabe sowie Inklusive Sprachliche Bildung gibt er einen Einblick in aktuelle Arbeitsschwerpunkte des Projekts. Zu sehen sind unter anderem Clips mit Annedore Prengel, Iris Füssenich und Annick de Houwer. zum Youtube-Kanal

Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis

WiFF tauscht sich mit Kita-Trägern und Länderministerien aus

Um die pädagogische Qualität in der Kindertagesbetreuung weiterzuentwickeln, braucht es gut qualifizierte Fachkräfte. Die Ausbildung der Fachkräfte und die Personalentwicklung sind zentrale Themen der WiFF. Mit Vertreterinnen und Vertretern von Fachschulen sowie von den Sozial- und Kultusministerien hat sich WiFF im Oktober 2016 über unterschiedliche Ausbildungsformen sowie die Erhebung von Ausbildungsdaten ausgetauscht. Die Rolle der Kita-Leitung für die Personalentwicklung stand im Mittelpunkt eines Gesprächs mit Trägern von Kindertageseinrichtungen, die WiFF im Oktober nach Berlin eingeladen hat. Beide Gruppen trifft WiFF regelmäßig, um den Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern. weiterlesen

Sprache
Inklusive Sprachliche Bildung

Sprache ist für die menschliche Weltaneignung und kindliche Identitätsbildung entscheidend. Feinfühliges... mehr

Sprache
Mehrsprachigkeit in der Kindheit

Mehrsprachigkeit wird heute in Deutschland zwar als gesellschaftliche Realität anerkannt – mehrsprachig... mehr

Inklusion
Bildungsteilhabe und Partizipation in Kindertageseinrichtungen

Fast alle Vier- bis Sechsjährigen in Deutschland besuchen heute eine Kindertageseinrichtung. Auf... mehr

Zahl des Monats 0

Personen haben 2015 ein Bachelor-Studium der Kindheitspädagogik abgeschlossen.

Mehr erfahren