Professor Dr. Hartmund Wedekind

leitet derzeit drei Projekte, die sich mit dem Thema naturkundliche/naturwissenschaftliche Bildung beschäftigen: Ein Projekt, das naturwissenschaftliche Bildung im Kontext von Lernwerkstattarbeit in Schulen und Kitas des Bezirks Marzahn-Hellersdorf implementiert,  ein mobiles Lernwerkstattangebot für Grundschulen und Kitas (Helle und Leum Tüfteltruhen) und  das Kinderforscherzentrum Helleum.


Warum ist naturkundliche/naturwissenschaftliche Bildung in der Kita wichtig?


Kinder stehen ständig im Kontakt mit ihrer Umwelt und nahezu alle Phänomene provozieren sie, sich damit aktiv auseinander zu setzen. Jedwede Aktivität hat damit zum Ziel, etwas zu erkunden, unbewusst oder bewusst zu hinterfragen und es vor allem mit allen Sinnen wahrzunehmen. Ist das schon naturwissenschaftliche Bildung oder verwirrt der Begriff hier eher?


Welchen Aspekt möchten Sie in der Expertengruppe stark machen?


Ich würde gern Klarheit darüber mit anderen Expertinnen und Experten herstellen: Ob oder ab wann der Begriff naturwissenschaftliche Bildung im Kontext der Frühpädagogik genutzt oder auch nicht genutzt werden könnte. Oder brauchen wir einen neuen Begriff, der  eventuell wieder zu neuen Verirrungen und zur weiteren Ausbreitung der "Experimentitis" in der Frühpädagogik führt.


Welches Phänomen der Natur bzw. der Naturwissenschaften fasziniert Sie persönlich am meisten?

Alle!


Welchen Bezug hatten Sie als Kind zu naturkundlichen/naturwissenschaftlichen Themen?


Ich habe in einem kleinen Dorf ohne Fernsehgerät in Thüringen meine Kindheit verbracht.