Christiane Schweitzer

ist Lehrerin in der Ausbildung sowie Fortbilderin für Erzieherinnen und Erzieher und möchte zukünftige Fachkräfte für das forschende und entdeckende Lernen von Kindern sensibilisieren. Gerade junge Kinder beschäftigen sich im Alltag mit Forscherfragen, die häufig mit naturwissenschaftlichen Phänomenen zu tun haben. Sie benötigen daher Erzieherinnen und Erzieher, die mit ihnen experimentieren und sie jeweils in die Stufe der nächsten Entwicklung begleiten ohne zu belehren oder viel vorzugeben.


Warum ist naturkundliche/naturwissenschaftliche Bildung in der Kita wichtig?


Wenn Forscherinteressen und Forscherfragen von Kindern aufgegriffen werden, erwerben diese nicht nur Faktenwissen, sondern erfahren viel über Ko-Konstruktion. Naturwissenschaftliche Bildung ermöglicht in besonderem Maße den Erwerb von lernmethodischen Kompetenzen. Denn Kinder setzen sich nicht nur mit den Inhalten auseinander, sondern beschäftigen sich auch mit dem Lernweg.


Welchen Aspekt der naturkundlichen/ naturwissenschaftlichen Bildung möchten Sie in der Expertengruppe stark machen?

Mir geht es insbesondere darum, welche Fähigkeiten die Fachkräfte als Prozessbegleiterinnen und -begleiter benötigen. Sie müssen die intuitiven Theorien der Kinder erkennen, beobachten und erweitern.


Welches Phänomen der Natur bzw. der Naturwissenschaften fasziniert Sie persönlich am meisten?

Es fasziniert mich besonders, Kinder bei der Erkundung von Wasser und Feuer zu beobachten. Bei jungen Kindern hat z.B. die Oberflächenspannung häufig eine besondere Bedeutung.


Welchen Bezug hatten Sie als Kind zu naturkundlichen/naturwissenschaftlichen Themen – haben Sie sich dafür interessiert, wurden Ihnen diese nähergebracht oder gibt es ein Schlüsselerlebnis?


Ich habe als Kind sehr viel gefragt und habe meine Bezugspersonen damit teilweise überfordert. So wollte ich beispielsweise wissen, welche Inhaltsstoffe in den "leckeren" süßen und angeblich so gesunden Fluoretten, die wir im Kindergarten bekamen, enthalten sind. Und ich wollte wissen, weshalb aus dem Wald Dampf (Nebel) steigt. Leider erhielt ich Antworten, die mich zwar zum Nachdenken brachten, die mir aber nicht ernsthaft vorkamen, z.B. dass die Hasen an diesen Tagen Kaffee kochten. Bei nachhaltiger Fragerei erhielt ich häufig die Antwort "warum, warum, warum ist die Banane krumm …". Noch heute spüre ich einen leichten Ärger darüber, dass Kinder in ihren Fragen und ihrem Bildungsinteresse teils nicht wirklich ernst genommen werden. Kinder haben ein Recht auf Wissen und Erwachsene sollten sich diesem Interesse stellen und bemühen, Antworten gemeinsam mit Kindern zu finden.