Studiengang: Leitung von Kindertageseinrichtungen - Kindheitspädagogik (B.A.)

Hochschule Magdeburg-Stendal

Hochschule Magdeburg-Stendal

Fachhochschule/Hochschule für angewandte Wissenschaften
Trägerschaft: öffentlich

Osterburgerstraße 25
39576 Stendal
Sachsen-Anhalt

Prof. Dr. Annette Schmitt

Studiengangsleitung
E-Mail:

Hertha Schnurrer

Studiengangskoordination
Telefon: 03931/2187-4801
E-Mail:

Art des Abschlusses

Bachelor of Arts, B.A.

Studienorganisation

Teilzeit

Studienbeginn

nur im Sommersemester

Studienplätze pro Studienjahr

30

Regelstudienzeit (Semester)

6

Studiengang angeboten seit

Sommersemester 2009

Gemeint sind Studiengebühren ohne Verwaltungsbeitrag, Semesterticket o.ä.

Studienbeiträge pro Semester (in Euro)  

keine

In der Datenbank werden die Studiengänge in folgende Kategorien eingeteilt:

  • Allgemein früh-/kindheitspädagogisch
  • Früh-/Kindheitspädagogisch mit Schwerpunkt Management/ Leitung von Institutionen der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern (0-10 J.)
  • Fachlich affin mit einem Schwerpunkt in der Früh-/Kindheitspädagogik
  • Fachlich affin mit Bezug zur Früh-/Kindheitspädagogik

Inhaltliche Ausrichtung  

Früh-/Kindheitspädagogisch mit Schwerpunkt Management/Leitung

Akkreditierung des Studiengangs

bereits akkreditiert

Weitere Informationen zum Studiengang

Studieninhalte/Module

Als Leitgedanke liegt dem Curriculum zugrunde, dass die Leitungskraft einer Kindertageseinrichtung sowohl ausgeprägte Managementkompetenzen als auch hohe Kompetenzen im Bereich Bildung und Erziehung ausweisen muss.

In den Studienbereichen "Förderung von Entwicklung und Lernen", "Leitung, Personalmanagement und Einrichtungsmanagement" und "Kooperation, Erziehungspartnerschaft und Vernetzung im sozialen und politischen Umfeld" werden diese Kompetenzen auf- und ausgebaut. Jedes Modul beinhalten Praxisforschungsaufgaben, welche die Studierenden an ihrem Arbeitsplatz durchführen. Sie umfassen die Bearbeitung einer Thematik der beruflichen Praxis durch Evaluation, Reflexion, Konzeptionsentwicklung, Methoden- oder Theorieanwendung sowie die schriftliche Darstellung und Erläuterung der erarbeiteten Ergebnisse und Erkenntnisse. Die Studierenden werden hinsichtlich ihrer Praxisforschungsprojekte von den Lehrenden kontinuierlich beraten und unterstützt.

Der Studiengang qualifiziert die Absolvent*innen für Leitungspositionen im Feld der öffentlichen Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern vom Eintritt in die Kindertageseinrichtung bis zum Ende des Hortalters.

Link zur Modulübersicht

Zulassungsvoraussetzungen für das Studium

  • Nachweis über eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als staatl. anerkannte/r ErzieherIn oder HeilpädagogIn oder über eine vergleichbare pädagog. Berufsausbildung oder
  • Nachweis über einen vergleichbaren pädagog. ersten akademischen Abschluss (z. B. in Sozialpädagogik) und
  • Nachweis einer mind. 18-monatigen Berufstätigkeit in einer Kindertageseinrichtung als pädagog. Fachkraft und
  • Nachweis eines für die Dauer des Studiums geltenden Beschäftigungsverhältnisses in einer Kindertageseinrichtung und
  • Vorlage einer Erklärung des Arbeitgebers über die Kenntnisnahme der Aufnahme dieses Studiums.

Zielgruppe sind pädagogische Fachkräfte, die eine Leitungsposition im Tätigkeitsbereich "Kindertageseinrichtungen" anstreben und Personen, die solch eine Position schon inne haben.

Beschreibung des Auswahlverfahrens

Falls mehr als 30 BewerberInnen die Zulassungskriterien erfüllen, erfolgt die Auswahl nach dem Ergebnis eines Auswahlgesprächs. Das Auswahlgespräch wird als ca. zwanzigminütiges Einzelgespräch durchgeführt. Seitens der Hochschule nimmt eine ProfessorIn, eine Wissenschaftl. MitarbeiterIn und StudentIn bzw. AbsolventIn teil. Im Gespräch werden vier Themenbereiche behandelt:

  • Vorstellungen der BewerberInnen zur Innovation der Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungspraxis in Kindertageseinrichtungen;
  • die persönliche Motivation zu einer akademischen Qualifizierung;
  • Umfang, Häufigkeit, Art und Verlauf von studiengangsrelevanten, berufsbezogenen Weiterbildungen in den letzten fünf Jahren;
  • die Vorstellungen zur Realisierung der Doppelanforderungen von Studium und Berufstätigkeit

Weitere Informationen siehe § 4 der Studien- und Prüfungsordnung.

Ergänzungen zur Studienorganisation

Der Studiengang folgt einem berufsintegrierenden Studienkonzept, d.h. das Studium verläuft parallel zur Berufstätigkeit in einer Kindertageseinrichtung.
Es beinhaltet Präsenzphasen an der Hochschule in Stendal (pro Semester eine Blockwoche plus 5 bis 6 Wochenenden (Fr/Sa)), Selbstlernphasen und Praxisphasen zur kontinuierlichen Umsetzung und Bearbeitung von Aufgaben und Fragestellungen in der praktischen Tätigkeit.
Mittels "Individualisiertem Kontaktstudium" werden die Studierenden kontinuierlich beraten und unterstützt. Im Rahmen von regionalen Arbeitsgruppen findet eine regelmäßiger Erfahrungsaustausch im Sinne kollegialer Supervision statt.
Bitte richten Sie Anfragen an die Wissenschaftliche Koordinatorin Hertha Schnurrer (hertha.schnurrer@hs-magdeburg.de bzw. 03931.2186-4801)

Mögliche Tätigkeitsfelder nach dem Studium

  • Kindertageseinrichtung (Krippe, Kindergarten): Leitung/Management
  • Hort
  • Fachberatungen
  • Eltern- und Familienbildung
  • öffentliche Behörden und Ämter (z.B. Jugendamt, Landesjugendamt etc.)
  • Fort- und Weiterbildung
    • Leitungsfunktionen in Trägerorganisation und -verbänden

Kooperation mit anderen Institutionen

  • Kompetenzzentrum für frühe Bildung (KFB), In-Institut der Hochschule Magdeburg-Stendal
  • Fachschule Sozialwesen in der Fachrichtung Sozialpädagogik in Stendal
  • KinderStärken e.V., An-Institut der Hochschule Magdeburg-Stendal


Staatliche Anerkennung der Absolventen/-innen

  • staatlich anerkannte/r KindheitspädagogIn
  • WiFF übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben.

    Letzte Aktualisierung: 13.02.2019