Studiengang: Pädagogik der Frühen Kindheit (B.A.)

Hochschule Koblenz

Hochschule Koblenz

Fachhochschule/Hochschule für angewandte Wissenschaften
Trägerschaft: öffentlich

Konrad-Zuse-Straße 1
56075 Koblenz
Rheinland-Pfalz

Prof. Dr. Wolfgang Beudels

Studiengangsleitung
Telefon: 0261/9528-205
E-Mail:

Prof. Dr. Kathinka Beckmann

stellv. Studiengangsleitung
E-Mail:

Art des Abschlusses

Bachelor of Arts, B.A.

Studienorganisation

Teilzeit

Studienbeginn

Winter- und Sommersemester

Studienplätze pro Studienjahr

70

Regelstudienzeit (Semester)

8

Studiengang angeboten seit

Sommersemester 2009

Gemeint sind Studiengebühren ohne Verwaltungsbeitrag, Semesterticket o.ä.

Studienbeiträge pro Semester (in Euro)  

keine

In der Datenbank werden die Studiengänge in folgende Kategorien eingeteilt:

  • Allgemein früh-/kindheitspädagogisch
  • Früh-/Kindheitspädagogisch mit Schwerpunkt Management/ Leitung von Institutionen der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern (0-10 J.)
  • Fachlich affin mit einem Schwerpunkt in der Früh-/Kindheitspädagogik
  • Fachlich affin mit Bezug zur Früh-/Kindheitspädagogik

Inhaltliche Ausrichtung  

Allgemein früh-/kindheitspädagogisch

Akkreditierung des Studiengangs

bereits akkreditiert

Weitere Informationen zum Studiengang

Studieninhalte/Module

Der Studiengang ist modular aufgebaut und umfasst 5 Studienbereiche. Jeweils 3 bis 8 Module werden einem Studienbereich zugeordnet.

1. Theorien, Modelle, Bildungsbereiche
2. Sozialwissenschaftliche Grundlagen und Methoden
3. Rechtliche Grundlagen
4. Übergreifende Qualifikationen
5. Wahlpflicht
Darüber hinauswerden über 5 Sem. die Methoden der Kollegialen Beratung im Theorie-Praxis-Forum durchgeführt.
Fakultativ (staatl. Anerkennung Sozialpädagog*in): Supervidiertes Praxissemester

Link zur Modulübersicht

Zulassungsvoraussetzungen für das Studium

  • Nachweis einer Hochschulzugangsberechtigung (Fachhochschulreife, Abitur, Berufsqualifizierung, Meisterabschluss oder ein als vergleichbar anerkannter Abschluss, wie die Erzieher*innenausbildung)
  • Nachweis einer qualifizierten Berufsausbildung (staatl. anerkannte Erzieher*innen oder gleichwertige Berufsausbildung, wenn nachweislich ausschließlich mit Kindern gearbeitet wird)
  • Nachweis einer einschlägigen studienbegleitenden Tätigkeit oder des Zugangs zu einer Einrichtung der frühkindlichen Erziehung, Bildung und Betreuung im Umfang von mind. 10 Stunden/Woche

Beschreibung des Auswahlverfahrens

Der Studiengang ist Zulassungsbeschränkt. Daher erfolgt die Zulassung gemäß §7 (StPVLVO) Studienplatzvergabeverordnung des Landes Rheinland-Pfalz. Die Note ist dabei ein Kriterium.

Ergänzungen zur Studienorganisation

Kennzeichnend für den Studiengang sind die Theorie-Praxis-Verzahnung und Reflexion in allen Modulen. Jedes Modul ist unterteilt in Präsenz- (Seminare an der Hochschule) und Selbstlernphasen (Selbststudium mit Hilfe von Studienmaterialien, Bearbeiten von Praxisaufgaben/-projekten). Die Präsenzphasen erfolgen 5-mal pro Semester, jeweils Freitag und Samstag (ganztags). Zudem findet über 5 Semester das Theorie-Praxis-Forum statt. Studierende können sich individuell oder pauschal externe Bildungsleistungen anerkennen lassen und somit die Studiendauer verkürzen. Optional kann die staatl. Anerkennung zur Sozialpädagogin/zum Sozialpädagogen erlangt werden.

Wichtiges zum Thema Praktikum

Pro Modul werden 38 Std. Projektstudium gefordert – dies trifft auf 33 Module zu = entspricht 1254 Std. Diese Stunden erbringen die Studierenden in den Einrichtungen (im Feld Pädagogik der Frühen Kindheit), in welchen Sie i.d.R. beruflich tätig/angestellt sind.
Zudem müssen im Rahmen des Praxissemesters 750 Zeitstunden praktische Tätigkeit im Feld der Pädaogogik der Frühen Kindheit und der Sozialpädagogik nachgewiesen werden. Auch hier erbringen die Studierenden die Stunden i.d.R. in den Einrichtungen, in welchen Sie als Erzieher*in tätig sind.

Mögliche Tätigkeitsfelder nach dem Studium

  • Kindertageseinrichtung (Krippe, Kindergarten): Gruppendienst
  • Hort
  • (Ganztags-)Schulen
  • Fachberatungen
  • Hilfen zur Erziehung/ ASD/ Erziehungsberatung
  • Eltern- und Familienbildung
  • Fort- und Weiterbildung
    • Trägerorganisationen & Trägerverbände

Kooperation mit anderen Institutionen

  • Sozialpädagogisches Fortbildungszentrum (SPFZ; Anerkennung Fachkraft U3)
  • IFW - Institut für Weiterbildung (HS-Koblenz, Fachbereich Sozialwissenschaften)
  • Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung e. V.
  • IBEB – Institut für Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindheit | Rheinland-Pfalz (HS-Koblenz, Fachbereich Sozialwissenschaften)

Staatliche Anerkennung der Absolventen/-innen

  • staatlich anerkannte/r SozialpädagogIn/SozialarbeiterIn
  • WiFF übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben.

    Letzte Aktualisierung: 18.02.2019