Studiengang: Kindheitspädagogik (B.A.)

SRH Hochschule Heidelberg

SRH Hochschule Heidelberg

Fachhochschule/Hochschule für angewandte Wissenschaften
Trägerschaft: Sonstige, und zwar:

Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg
Baden-Württemberg

Prof. Dr. Nataliya Soultanian

Studiengangsleitung
Telefon: 06221/88-1467
E-Mail:

Prof. Dr. rer. nat. Annette Schneider

Professorin für Kindheitspädagogik
Telefon: 06221/88-2030
E-Mail:

Art des Abschlusses

Bachelor of Arts, B.A.

Studienorganisation

Vollzeit

Studienbeginn

nur im Wintersemester

Studienplätze pro Studienjahr

35

Regelstudienzeit (Semester)

6

Studiengang angeboten seit

Wintersemester 2009/2010

Gemeint sind Studiengebühren ohne Verwaltungsbeitrag, Semesterticket o.ä.

Studienbeiträge pro Semester (in Euro)  

3540

In der Datenbank werden die Studiengänge in folgende Kategorien eingeteilt:

  • Allgemein früh-/kindheitspädagogisch
  • Früh-/Kindheitspädagogisch mit Schwerpunkt Management/ Leitung von Institutionen der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern (0-10 J.)
  • Fachlich affin mit einem Schwerpunkt in der Früh-/Kindheitspädagogik
  • Fachlich affin mit Bezug zur Früh-/Kindheitspädagogik

Inhaltliche Ausrichtung  

Allgemein früh-/kindheitspädagogisch

Akkreditierung des Studiengangs

bereits akkreditiert

Weitere Informationen zum Studiengang

Studieninhalte/Module

Modulbereiche:
1. Fachwissenschaften Kindheitspädagogik
2. Kommunikation und Interaktion
3. Bildungsbereiche
4. Individuen und Gruppen in ihrer Lebenswelt
5. Recht und Ökonomie
6. Wissenschaft und Praxis
7. Kindheitsforschung

Link zur Modulübersicht

Zulassungsvoraussetzungen für das Studium

  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife oder
  • fachbezogene berufliche Qualifikation:

a) ohne Eignungsprüfung, d.h. Meisterprüfung (HwO) o.ä. berufliche Fortbildung in einem fachlich entsprechenden Bereich und Beratungsgespräch oder

b) mit Eignungsprüfung, d.h. abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem fachlich entsprechenden Bereich und in der Regel eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in einem fachlich entsprechenden Bereich

Beschreibung des Auswahlverfahrens

Teilnahme an einem Bewerbertag. Dies ermöglicht den Verantwortlichen der einzelnen Studiengänge, die BewerberInnen in unterschiedlichen Situationen (Interviews, Gruppenübungen) kennen zu lernen und geeignete KandidatInnen für die Zulassung zum Studium auszuwählen. Darüber hinaus findet ein auf psychologischer Testung beruhendes Assessment statt, um das Auswahlverfahren quantitativ zu stützen.

Ergänzungen zur Studienorganisation

  • Studienmodell: 5-Wochen-Blöcke (CORE)
  • Einsatz unterschiedlicher aktivierender Lehr- und Lernmethoden
  • Kompetenzorientierte Prüfungsformen
  • Praxisnahe Vermittlung des Vorlesungsstoffs
  • Bildungspartnerschaft mit betreuenden Dozenten
  • Bereicherung der Theorie durch Gastreferenten aus der Praxis
  • Lehrforschungsprojekt für Studierende
  • Exkursionen in unterschiedliche Praxisfelder

Wichtiges zum Thema Praktikum

1. Das 6-monatige Praktikum: In das Studium ist ein begleitendes 6-monatiges Praktikum im 2. Studienjahr integriert
2. Im Anschluss an das Praktikum ist im 3. Studienjahr ein 10-wöchiges Praxisprojekt in einer Einrichtung vorgesehen
3. Viele Module enthalten praktische Anteile.

Mögliche Tätigkeitsfelder nach dem Studium

  • Kindertageseinrichtung (Krippe, Kindergarten): Leitung/Management
  • Hort
  • (Ganztags-)Schulen
  • Sonderpädagogik/Frühförderung
  • Fachberatungen
  • Lehre und Forschung
  • Kinder- und Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit
  • Eltern- und Familienbildung
  • öffentliche Behörden und Ämter (z.B. Jugendamt, Landesjugendamt etc.)
  • Ausbildung, z.B. Tätigkeit an Fachschulen/-akademien

Kooperation mit anderen Institutionen

  • Kooperation mit dem Badischen Sportbund Nord
  • Kooperation mit Uni Bremen
  • Kooperation mit den Kindertageseinrichtungen aus der Praxis Großraum Heidelberg
  • Kooperation mit der Fachschule für Jugend- und Heimerziehung
  • Kooperation mit der Stadt Mannheim: Partizipationsprojekt
  • Kooperation mit der Stadt Lorsch
  • Kooperation mit der Cukurova Universität, Adana (Türkei)
  • Kooperation mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie Ludwigshafen, St. Marien- und Annastift

Staatliche Anerkennung der Absolventen/-innen

  • staatlich anerkannte/r KindheitspädagogIn
  • WiFF übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben.

    Letzte Aktualisierung: 12.01.2017