Studiengang: Kindheitspädagogik (B.A.)

Justus-Liebig-Universität Gießen

Justus-Liebig-Universität Gießen

Universität
Trägerschaft: öffentlich

Karl-Glöckner-Str. 21B
35394 Gießen
Hessen

Prof. Dr. Norbert Neuß

Studiengangsleitung
E-Mail:

Jana Hampel (in Vertretung bis 12/2019)

Studienfachberatung
Telefon: 0641/99-24193
E-Mail:

Art des Abschlusses

Bachelor of Arts, B.A.

Studienorganisation

Vollzeit

Studienbeginn

nur im Wintersemester

Studienplätze pro Studienjahr

120

Regelstudienzeit (Semester)

6

Studiengang angeboten seit

Wintersemester 2006/2007

Gemeint sind Studiengebühren ohne Verwaltungsbeitrag, Semesterticket o.ä.

Studienbeiträge pro Semester (in Euro)  

keine

In der Datenbank werden die Studiengänge in folgende Kategorien eingeteilt:

  • Allgemein früh-/kindheitspädagogisch
  • Früh-/Kindheitspädagogisch mit Schwerpunkt Management/ Leitung von Institutionen der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern (0-10 J.)
  • Fachlich affin mit einem Schwerpunkt in der Früh-/Kindheitspädagogik
  • Fachlich affin mit Bezug zur Früh-/Kindheitspädagogik

Inhaltliche Ausrichtung  

Allgemein früh-/kindheitspädagogisch

Akkreditierung des Studiengangs

bereits akkreditiert

Weitere Informationen zum Studiengang

Studieninhalte/Module

  • Historische und systematische Grundlagen
  • Theorie und Praxis
  • Qualitative Forschungsmethoden
  • Quantitative Forschungsmethoden
  • Kindliche Entwicklung und Heterogenität
  • Institutionelle Bedingungen schulischer und vorschulischer Erziehung
  • Grundlagen Förderpädagogischer Schwerpunkte
  • Diagnostik und Intervention
  • Bildungsprozesse und Familienbildung
  • Recht, Qualitäts- und Sozialmanagement
  • Grundlagen, Diagnostik und Intervention bei Sprachbeeinträchtigungen
  • Professionalisierungsmodul (studienintegrierte Praxisphase)
  • Referenzmodule
  • Thesis
  • Außerfachliche Kompetenzen

    Link zur Modulübersicht

Zulassungsvoraussetzungen für das Studium

  • Allgemeine Hochschulreife (= Abitur oder vergleichbarer Abschluss), Fachhochschulreife, Meisterprüfung, Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte.
Ob die Hochschulzugangsberechtigung (HZB) Ihres Heimatlandes Sie zum Direktstudium in Deutschland befähigt, oder ob Sie zunächst ein Studienkolleg besuchen müssen, erfahren Sie im Informationsportal zur Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse (ANABIN).
Das Zeugnis der Feststellungsprüfung eines Studienkollegs in Verbindung mit der HZB Ihres Heimatlandes ermöglicht Ihnen den fachgebundenen Hochschulzugang gemäß des absolvierten Schwerpunktkurses des Studienkollegs.
Bewerber/innen ohne deutsches Abitur müssen ausreichende Sprachkenntnisse nachweisen.
Ein Praktikumsnachweis (Vorpraktikum) ist für die Zulassung nicht erforderlich.

Wichtiges zum Thema Praktikum

1. Phase: 1 Blockpraktikum (1. Praktikum) von mind. 7-wöchiger Dauer (280h), nach dem 2. Semester, eingebettet in ein Vor- und ein Nachbereitungsseminar
Praktikumsort: Krippe und Kindergarten

2. Phase: 1 Blockpraktikum (2. Praktikum) von mind. 7-wöchiger Dauer (280h), nach dem 4. Semester, eingebettet in ein Vor- und ein Nachbereitungsseminar
Praktikumsort: frühkindliche und außerschulische Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe

sowie zusätzliche einzelne Praxistage semesterbegleitend oder als Block innerhalb der sechs vorgesehenen Studiensemester (3. Praktikum, 240h)
Praktikumsort: frei wählbar im Rahmen der Kinder-und Jugendhilfe

Mögliche Tätigkeitsfelder nach dem Studium

  • Kindertageseinrichtung (Krippe, Kindergarten): Gruppendienst
  • Hort
  • (Ganztags-)Schulen
  • Sonderpädagogik/Frühförderung

Kooperation mit anderen Institutionen

Der Studiengang „Kindheitspädagogik“ kooperiert mit dem Institut für Förderpädagogik und inklusive Bildung (IFiB).

Staatliche Anerkennung der Absolventen/-innen

  • staatlich anerkannte/r KindheitspädagogIn
  • WiFF übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben.

    Letzte Aktualisierung: 26.02.2019