Studiengang: Transdisziplinäre Frühförderung (M.A.)

Hochschule Nordhausen

Hochschule Nordhausen

Fachhochschule/Hochschule für angewandte Wissenschaften
Trägerschaft: öffentlich

Weinberghof 4
99734 Nordhausen
Thüringen

Prof. Dr. Britta Gebhard

Studiengangsbeauftragte
Telefon: 03631 420-580
E-Mail:

Art des Abschlusses

Master of Arts, M.A.

Studienorganisation

Teilzeit

Studienbeginn

nur im Wintersemester

Studienplätze pro Studienjahr

25

Regelstudienzeit (Semester)

6

Studiengang angeboten seit

Wintersemester 2013/2014

Gemeint sind Studiengebühren ohne Verwaltungsbeitrag, Semesterticket o.ä.

Studienbeiträge pro Semester (in Euro)  

1560

In der Datenbank werden die Studiengänge in folgende Kategorien eingeteilt:

  • Allgemein früh-/kindheitspädagogisch
  • Früh-/Kindheitspädagogisch mit Schwerpunkt Management/ Leitung von Institutionen der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern (0-10 J.)
  • Fachlich affin mit einem Schwerpunkt in der Früh-/Kindheitspädagogik
  • Fachlich affin mit Bezug zur Früh-/Kindheitspädagogik

Inhaltliche Ausrichtung  

Fachlich affin mit Bezug zur Früh-/Kindheitspädagogik

Akkreditierung des Studiengangs

wird derzeit reakkreditiert

Weitere Informationen zum Studiengang

Studieninhalte/Module

Modul I: Wissenschaftstheorien- und Forschungsmethoden in der Frühförderung
Modul II: Das nationale und internationale System der Frühförderung
Modul III: Erfassung und Diagnostik vulnerabler Familien
Modul IV: Familienorientiertes Arbeiten und Netzwerkarbeit
Modul V: Individuelle Förderprozesse und Dokumentation
Modul VI: Persönliche Kompetenzen
Modul VII: Ausgewählte Vertiefungsbereiche
Modul VIII: Masterthesis

In den Studiengang ist der Grundkurs „Entwicklungspsychologische Grundlagen im Arbeitsfeld Frühe Hilfen und Kinderschutz (EPG)“ für die Weiterbildung zur Entwicklungspsychologischen Beratung (EPB) integriert.

Link zur Modulübersicht

Zulassungsvoraussetzungen für das Studium

  • ein erster Hochschulabschluss oder ein Abschluss einer staatlich anerkannten Berufsakademie;
  • 12-monatige Berufserfahrung nach erstem Hochschulabschluss in einem einschlägigen Berufsfeld im Bereich frühkindliche Bildung, Sozialpädiatrie, Frühförderung, Kita, Heilpädagogik etc.
  • zusätzlich ein Aufnahmegespräch mit der Studiengangsbeauftragten oder einem von ihr beauftragten Dozenten
  • Sollten Sie die 1-jährige Berufserfahrung nach dem ersten Hochschulabschluss noch nicht vollständig erfüllen, nehmen Sie bitte persönlichen Kontakt mit uns auf.

Beschreibung des Auswahlverfahrens

Interessierte bewerben sich mit einer aussagekräftigen Bewerbung inkl. Lebenslauf und formulieren ein einseitiges Motivationsschreiben.
Es findet ein Aufnahmegespräch mit der Studiengangsbeauftragten oder einem von ihr beauftragten Dozenten statt.

Wichtiges zum Thema Praktikum

Es ist kein Praktikum vorgesehen, da das Studium berufsbegleitend absolviert wird.

Mögliche Tätigkeitsfelder nach dem Studium

  • Sonderpädagogik/Frühförderung
  • Lehre und Forschung
  • Frühe Hilfen

Kooperation mit anderen Institutionen

In den Studiengang ist der Grundkurs „Entwicklungspsychologische Grundlagen im Arbeitsfeld Frühe Hilfen und Kinderschutz (EPG)“ integriert, der in Kooperation mit dem Martha Muchow Institut Berlin angeboten wird.
Die Dozentinnen und Dozenten des Studiengangs stammen neben der Hochschule Nordhausen von verschiedenen weiteren, einschlägigen Hochschulen und Universitäten sowie aus der Praxis der Frühförderung.

WiFF übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben.

Letzte Aktualisierung: 09.03.2018