Studiengang: Kindheitswissenschaften und Kinderrechte (M.A.)

Hochschule Magdeburg-Stendal

Hochschule Magdeburg-Stendal

Fachhochschule/Hochschule für angewandte Wissenschaften
Trägerschaft: öffentlich

Osterburgerstraße 25
39576 Stendal
Sachsen-Anhalt

Prof. Dr. Michael Klundt

Studiengangsleitung
Telefon: 03931/2187-3824
E-Mail:

Hertha Schnurrer

Wissenschaftliche Koordinatorin
Telefon: 03931/2187-4801
E-Mail:

Art des Abschlusses

Master of Arts, M.A.

Studienorganisation

Vollzeit

Studienbeginn

nur im Wintersemester

Studienplätze pro Studienjahr

keine Beschränkung

Regelstudienzeit (Semester)

4

Studiengang angeboten seit

Wintersemester 2016/2017

Gemeint sind Studiengebühren ohne Verwaltungsbeitrag, Semesterticket o.ä.

Studienbeiträge pro Semester (in Euro)  

keine

In der Datenbank werden die Studiengänge in folgende Kategorien eingeteilt:

  • Allgemein früh-/kindheitspädagogisch
  • Früh-/Kindheitspädagogisch mit Schwerpunkt Management/ Leitung von Institutionen der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern (0-10 J.)
  • Fachlich affin mit einem Schwerpunkt in der Früh-/Kindheitspädagogik
  • Fachlich affin mit Bezug zur Früh-/Kindheitspädagogik

Inhaltliche Ausrichtung  

Fachlich affin mit Bezug zur Früh-/Kindheitspädagogik

Akkreditierung des Studiengangs

derzeit in Akkreditierung

Weitere Informationen zum Studiengang

Studieninhalte/Module

Der innovative Studiengang basiert auf der UN-Kinderrechtskonvention sowie der Umsetzung der enthaltenen Kinderrechte. Kinder haben Rechte auf Beteiligung an allen sie betreffenden Entscheidungen und Prozessen, gerechten Zugang zu gesellschaftlichen Ressourcen (z. B. Gesundheit, Bildung) und effektiven Schutz vor Gewalt und Ausbeutung.
Bund, Länder und Kommunen sind aufgefordert alle kinderbezogenen Institutionen, Prozesse und Maßnahmen unter diesen Gesichtspunkten zu gestalten und zu evaluieren.
Im Studium werden die gesellschaftlich konstituierten Lebenslagen und -situationen von Kindern und Jugendlichen sowie deren rechtliche Rahmenbedingungen thematisiert und Kompetenzen in der Umsetzung dieser Rechte vermittelt.

Zentrale Inhalte sind:

  • Kindheitswissenschaften als Multidisziplin auf kindheitssoziologischer Basis
  • Kinderechte national und international
  • Methoden und Techniken der Kindheits- und Kinderrechteforschung einschließlich ethischer und rechtlicher Fragen der Forschung mit und über Kinder(n)
  • Childhood Studies und transdisziplinäre Perspektiven auf die Anwendung der Kinderrechte
  • Didaktik in Kindheitswissenschaften und Menschenrechtsbildung
  • Reflexion von Heterogenisierungskonzepten aus der Perspektive von Gender und Diversity Studies
  • Handlungsfelder der Kinderrechte in Familien, in Kitas und Schulen, in der Jugendarbeit sowie im Kontext Früher Hilfen
  • Sozialpädagogische Methoden und Handlungsfelder, Kinder- und Sozialrecht
  • Projekt- und Change-Management
  • Kindheitswissenschaftliche Berufsprofile und Karrierewege
  • Masterseminar, Masterarbeit, Masterkolloquium

Link zur Modulübersicht

Zulassungsvoraussetzungen für das Studium

Nachweis eines ersten akademischen Hochschulabschlusses mit mindestens 180 Credits mit guten oder sehr guten Leistungen in den Fachrichtungen Kindheits-, Erziehungs-, Sozial- oder Gesundheitswissenschaften sowie Sozial- oder Kindheitspädagogik oder Psychologie.

Wichtiges zum Thema Praktikum

Der Studiengang sieht keine Praktika vor.

Mögliche Tätigkeitsfelder nach dem Studium

  • Kinder- und Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit
  • öffentliche Behörden und Ämter (z.B. Jugendamt, Landesjugendamt etc.)
  • Fort- und Weiterbildung
  • Der Abschluss des Studiengangs eröffnet berufliche Perspektiven in kind- und jugendbezogenen gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabengebieten im Sinne des Kinder- und Jugendhilfegesetzes. Aufgabengebiete finden Absolventinnen und Absolventen in Trägereinrichtungen des Bildungs-, Erziehungs-, Sozial- und Gesundheitswesens sowie in entsprechenden Planungsgremien auf kommunaler, Länder- oder Bundesebene sowie in nationalen und internationalen Organisationen.
    Sie können gegenüber zuständigen politischen Instanzen die Belange und Bedürfnisse der Kinder wissenschaftlich begründet vertreten und sich als Multiplikatoren für die Verbreitung und Umsetzung der Kinderrechte einsetzen.

Kooperation mit anderen Institutionen

  • mit dem berufsbegleitenden Master "Childhood Studies and Children’s Rights" an der FH Potsdam
  • Kompetenzzentrum Frühe Bildung
  • KinderStärken e.V.

WiFF übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben.

Letzte Aktualisierung: 09.03.2018