Studiengang: Kindheitspädagogik (B.A.)

Evangelische Hochschule Dresden

Evangelische Hochschule Dresden

Fachhochschule/Hochschule für angewandte Wissenschaften
Trägerschaft: evangelisch

Dürerstraße 25
01307 Dresden
Sachsen

Prof. Ivonne Zill-Sahm

Studiengangsleitung
Telefon: 0351/46902-327
E-Mail:

Sylvia Tittel

Studienberatung
Telefon: 0351/46902-215
E-Mail:

Art des Abschlusses

Bachelor of Arts, B.A.

Studienorganisation

Vollzeit

Studienbeginn

nur im Wintersemester

Studienplätze pro Studienjahr

36

Regelstudienzeit (Semester)

6

Studiengang angeboten seit

Wintersemester 2009/2010

Gemeint sind Studiengebühren ohne Verwaltungsbeitrag, Semesterticket o.ä.

Studienbeiträge pro Semester (in Euro)  

keine

In der Datenbank werden die Studiengänge in folgende Kategorien eingeteilt:

  • Allgemein früh-/kindheitspädagogisch
  • Früh-/Kindheitspädagogisch mit Schwerpunkt Management/ Leitung von Institutionen der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern (0-10 J.)
  • Fachlich affin mit einem Schwerpunkt in der Früh-/Kindheitspädagogik
  • Fachlich affin mit Bezug zur Früh-/Kindheitspädagogik

Inhaltliche Ausrichtung  

Allgemein früh-/kindheitspädagogisch

Akkreditierung des Studiengangs

wird derzeit reakkreditiert

Weitere Informationen zum Studiengang

Studieninhalte/Module

Die einzelnen Module werden in vier Studienfeldern zusammengefasst:

  • Erziehungswissenschaftliche Grundlagen
  • Sozialwissenschaftliche und sozialarbeitswissenschaftliche Grundlagen
  • Entwicklung, Lernen und Kommunikation
  • Lernort Praxis
Der Lernort Praxis erstreckt sich über das gesamte Studium und bildet das umfangreichste Studienfeld. Die Studierenden bleiben über fünf Semester in einer Bildungs- und Erziehungseinrichtung. Sie arbeiten dort kontinuierlich mit Kindern, Kolleginnen und Kollegen sowie einer Mentorin oder einem Mentor zusammen und werden so Teil einer Lerngemeinschaft.

Link zur Modulübersicht

Zulassungsvoraussetzungen für das Studium

1. Hochschulzugangsberechtigung
Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder Allgemeine Fachhochschulreife (FHR) oder vergleichbae Hochschulzugangsberechtigung

2. Vorpraktikum von mindestens 6 Monaten in der Arbeit mit Kindern, z.B.: in einer Kindertageseinrichtung, einem Schulhort, einer Grundschule. Mehrere Praktikumszeiten können zusammengezählt werden.

3. Ehrenamtliches Engagement ist erwünscht (keine unbedingte Zugangsvoraussetzung)
Ehrenamtliche Tätigkeiten, z.B. in sozialen, politischen, kulturellen, kirchlichen oder sportlichen Bereichen

Beschreibung des Auswahlverfahrens

Die ehs hat ein besonderes Aufnahmeverfahren, das für alle Studiengänge in gleicher Weise angelegt ist. Die Aufnahmeentscheidung trifft ein Aufnahmeausschuss, der sich zu gleichen Teilen aus Praxisvertreter_innen, Dozent_innen und Student_innen zusammensetzt. In einem vergleichenden Verfahren wählt der Ausschuss diejenigen Bewerber_innen aus, denen ein Studienplatz zugesprochen wird. Von entscheidender Bedeutung ist im Aufnahmeverfahren, in welchem Maß die Bewerber_innen ihre praktischen und biografischen Erfahrungen im Blick auf den Studienwunsch reflektieren.

Wichtiges zum Thema Praktikum

Der Lernort Praxis erstreckt sich über das gesamte Studium und bildet das umfangreichste Studienfeld. Die Studierenden bleiben über fünf Semester in einer Bildungs- und Erziehungseinrichtung. Sie arbeiten dort kontinuierlich mit Kindern, Kolleginnen und Kollegen sowie einer Mentorin oder einem Mentor zusammen und werden so Teil einer Lerngemeinschaft.
Mit dem Studienfeld Lernort Praxis wird im Rahmen einer akademischen Ausbildung ein kontinuierlicher Theorie-Praxis-Transfer gesichert. Dieser ist für die Entwicklung einer theoretisch fundierten, reflexiven Handlungskompetenz bedeutsam.

insgesamt 768h (128 Praxistage à 6h) verteilt über 5 Semester

Mögliche Tätigkeitsfelder nach dem Studium

  • Kindertageseinrichtung (Krippe, Kindergarten): Gruppendienst
  • Kindertageseinrichtung (Krippe, Kindergarten): Leitung/Management
  • Hort
  • (Ganztags-)Schulen
  • Hilfen zur Erziehung/ ASD/ Erziehungsberatung
  • Lehre und Forschung
  • Eltern- und Familienbildung

Kooperation mit anderen Institutionen

Der Studiengang unterhält Kooperationen mit 80 Bildungs- und Erziehungseinrichtungen in Dresden und Umgebung, die als „Lernort Praxis“ fungieren.

Staatliche Anerkennung der Absolventen/-innen

  • staatlich anerkannte/r KindheitspädagogIn
  • WiFF übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben.

    Letzte Aktualisierung: 28.05.2020