Diese E-Mail wird nicht richtig dargestellt? Klicken Sie hier für die Webansicht.

Newsletter

Neues aus WiFF

Neues aus WiFF

Was lange währt...
 

Liebe Leserinnen und Leser,

„Gut Ding will Weile haben“ heißt es – und so hat auch unser Newsletter in den vergangenen Wochen ein wenig auf sich warten lassen. In der Hoffnung, dass er daher auch wirklich ein „gut Ding“ geworden ist, präsentieren wir Ihnen heute neue Meldungen aus der WiFF.

Seit dem letzten Newsletters ist einiges passiert in und um WiFF – der Bundeskongress für Weiterbildungsanbieter „Höher Schneller WeiterBildung“ in Berlin war mit knapp 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein schöner Erfolg. Neue Expertisen wurden veröffentlicht und in diesen Tagen sind wir schon wieder auf Hochtouren mit den Vorbereitungen unserer nächsten Veranstaltungen und Veröffentlichungen beschäftigt. Erfreulich ist auch, dass sich die Besuchszahlen auf unserem Portal seit dem Relaunch im März mehr als verdoppelt haben. Und nicht nur die Anzahl der Klicks auf www.weiterbildungsinitiative.de steigt – auch WiFF selbst hat Zuwachs bekommen …

Erfahren Sie mehr zu diesen Themen in den folgenden Meldungen, die wir für Sie zusammengestellt haben.
Mit herzlichen Grüßen aus München wünschen wir Ihnen eine interessante Lektüre,

<sup></sup>Angelika Diller
<sub>Projektleitung WiFF
</sub>

Fachforum Inklusion am 29.06. in München: Noch wenige Plätze frei

Sichern Sie sich Ihre Teilnahme am Fachforum „Von einer Ausländerpädagogik zur inklusiven Frühpädagogik – neue Anforderungen an frühpädagogische Fachkräfte“ am 29.06.2010 in München.

Informationen zum Fachforum und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier.

BMBF fördert Forschung zur Frühpädagogik

Um dem allgemein anerkannten Mangel an Forschung im Kontext von frühkindlicher Bildung und Betreuung Rechnung zu tragen, plant das BMBF für die Jahre ab 2010 die zusätzliche Finanzierung wissenschaftlicher Projekte.

Die Fördermaßnahme hat zum Ziel, fundierte Erkenntnisse zu Fragen der Qualifikationsanforderungen im Arbeitsfeld von Kindertageseinrichtungen und zur Ausbildung frühpädagogischer Fachkräfte zu generieren und damit Grundlagen für die Entwicklung zielgenauer und effektiver Weiterbildungsangebote und für eine abgestimmte Weiterentwicklung der unterschiedlichen Aus- und Weiterbildungsangebote für das Arbeitsfeld der Kindertagesbetreuung für Kinder von Geburt bis zum Schulbeginn bereitzustellen.

Zur Bekanntmachnung des Bundesministerums für Bildung und Forschung von Richtlinien zur Förderung der Bildungsforschung im Bereich "Ausweitung der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte" vom 11.05.2010

Jetzt bewerben: Neue Ausschreibungen der WiFF

WiFF vergibt erneut Aufträge zum Verfassen von Expertisen an Autoren und zur Unterstützung der wissenschaftlichen Arbeiten im Projekt. Folgende Ausschreibungen sind zur Zeit aktuell:

Vergabe einer Expertise zum Thema „Berufsbegleitende Fort- und Weiterbildung frühpädagogischer Fachkräfte – Analyse der Programmangebote“ (Angebotsfrist endet am 05.07.2010)

Vergabe einer Expertise zum Thema: "Kindeswohlgefährdung – Rolle der Kindertageseinrichtung und Anforderungen an Fachkräfte" (Angebotsfrist endet am 12.07.2010)

Vergabe einer Expertise zum Thema: "Die Aufnahme 1- und 2jähriger Kinder in altersgemischte Gruppen  – Anforderungen an Fachkräfte unter besonderer Berücksichtigung der Arbeit mit offenem Konzept" (Angebotsfrist endet am 12.07.2010)

Neue Expertisen veröffentlicht

Gudula List beschreibt in ihrer Expertise „Frühpädagogik als Sprachförderung. Qualifikationsanforderungen für die Aus- und Weiterbildung der Fachkräfte“  Kompetenzen, über die Fachkräfte für eine qualifizierte und effektive Sprachförderung in Kindertageseinrichtungen verfügen müssen.

Die veränderten Anforderungen an Fachkräfte im Arbeitsfeld der Frühpädagogik haben die Ansprüche an die Qualität der Fort- und Weiterbildung gesteigert. Vor diesem Hintergrund analysieren Aiga von Hippel und Rita Grimm die unterschiedlichen Ansätze der Qualitätsentwicklung. Eine Kurzfassung ihrer Expertise „Qualitätsentwicklungskonzepte in der Weiterbildung Frühpädagogischer Fachkräfte“ ist Ende Mai erschienen. Die vollständige Expertise folgt in Kürze.

Wir freuen uns, dass die Expertise von Rolf Janssen „Die Ausbildung frühpädagogischer Fachkräfte an Berufsfachschulen und Fachschulen. Eine Analyse im Ländervergleich" auf so viel Interesse gestoßen ist. Aufgrund der großen Nachfrage sind schon sämtliche Exemplare der ersten Auflage vergriffen! Eine zweite Auflage der Publikation ist erscheint im September 2010. Sobald die Expertise in zweiter Auflage erhältlich sein wird, werden wir dies über unser Portal www.weiterbildungsinitiative.de bekannt geben. In der Zwischenzeit ist zusätzlich zur Kurzversion die Vollversion der Publikation von Rolf Janssen als PDF-Dokument erhältlich.

Höher Schneller WeiterBildung: Erfolgreicher Bundeskongress für Weiterbildungsanbieter in der Frühpädagogik

Der Bundskongress am 31. Mai 2010 in Berlin wurde nicht nur mit Spannung erwartet, sondern auch mit viel Interesse besucht. Knapp 300 Weiterbildungsanbieter, VertreterInnen aus Politik, Wissenschaft, Praxis und Medien informierten sich und diskutierten über aktuelle Themen der frühpädagogischen Weiterbildung.
Für WiFF war die Veranstaltung auch eine spannende Premiere: Vor einem guten Jahr startete die Initiative mit hohen Zielen – und konnte einige erste Ergebnisse auf dem Bundeskongress vorstellen, die mit Spannung erwartet wurden und gezeigt haben, dass sich WiFF erfolgreich auf den Weg gemacht hat:
Lesen Sie hier einen ersten Kongressbericht.

WiFF wächst – neue Mitarbeiterinnen in der WiFF

Mehr Transparenz schaffen, Qualität sichern, Anschlussfähigkeit fördern und das Feld vernetzen – das sind ja gleich vier Ziele auf einmal! Genau, und weil wir diese Ziele auch erreichen möchten, hat die WiFF in den vergangenen Wochen kompetente Verstärkung an Bord geholt. Nicole Jastrub, Astrid Klammt, Carola Nürnberg und Nina Rehbach bereichern nun unser interdisziplinäres Team. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit unseren neuen Kolleginnen!

Dieser Newsletter wird herausgegeben von der WiFF

Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte


Redaktion
Silvia Hartmann
Nina Rehbach
Projektmarketing WiFF
info@weiterbildungsinitiative.de

Deutsches Jugendinstitut e.V.
Nockherstr. 2
D-81541 München

Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF)
Deutsches Jugendinstitut e. V.
Nockherstr. 2, 81541 München

Redaktion
Annemarie Schuldt
info@weiterbildungsinitiative.de

Folge @wiff_dji auf Twitter. Abonniere den wiff_dji YouTube Kanal.

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich jederzeit hier abmelden.