Diese E-Mail wird nicht richtig dargestellt? Klicken Sie hier für die Webansicht.

Newsletter

Drei Jahre WiFF - aktuelle Entwicklungen und Publikationen

Herzlichen Dank für drei Jahre WiFF

Angelika Diller, Projektleitung WiFF
 

Liebe Leserinnen und Leser,

viele von Ihnen waren dabei, als WiFF im März 2009 an den Start ging. Am Anfang gab es Zweifel, ob es in dem heterogenen Feld der Frühpädagogik gelingen mag, Transparenz herzustellen, Qualität zu sichern und Anschlussfähigkeit zu fördern. Nach drei Jahren sind wir diesem Ziel ein gutes Stück näher gekommen und haben viele Mitstreiter gewonnen - das zeigen das große Interesse an unseren Publikationen, die hohe Beteiligung an den Veranstaltungen und die spannenden Diskussionen in den Expertengruppen. Wir freuen uns deshalb, dass das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Finanzierung der WiFF bis 2014 fortführen möchte.

Mehr als 200 Expertinnen und Experten aus Fachpolitik, Wissenschaft sowie Aus- und Weiterbildung haben in den letzten drei Jahren WiFF begleitet, beraten, hinterfragt und bereichert. Für diese wichtige Unterstützung und konstruktive Zusammenarbeit möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken. 

Mit dem Newsletter bekommen Sie zum Ende eines ereignisreichen Jahres einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen der WiFF.

Im Namen des ganzen WiFF-Teams wünsche ich Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches neues Jahr 2012. 

Ihre

Bewegt: Ein Film der WiFF

Mit welchen Herausforderungen sind Fachkräfte in Kitas befasst und welche Themen diskutieren die Akteure der frühpädagogischen Aus- und Weiterbildungslandschaft zurzeit? WiFF schafft Transparenz mit einem Film. Zu Wort kommen Initiatoren des Projekts, Erzieherinnen, Weiterbildungsanbieter sowie Vertreterinnen und Vertreter von Fachschulen und Hochschulen. Dabei sind 15 spannende Minuten über die Frühpädagogik in Deutschland entstanden, die auf dem WiFF-Bilanzkongress am 5. und 6. Dezember 2011 in Berlin erstmalig präsentiert wurden.

Film ab

 

Drei Jahre "Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte" waren Anlass für den Bilanzkongress am 5. und 6. Dezember 2011 in Berlin. Über 250 Akteure aus Wissenschaft, Weiterbildung, Kita-Praxis und Fachpolitik diskutierten ausgewählte Ergebnisse, die seit Beginn des Projekts im Jahr 2009 zur Weiterbildung frühpädagogischer Fachkräfte erarbeitet wurden.  

Zur Dokumentation

WiFF baut eine Datenbank für Aus- und Weiterbildungsanbieter der Frühpädagogik in Deutschland auf. Sie soll einen Überblick über Aus- und Weiterbildungswege der Frühpädagogik in Deutschland geben. 

Berufsfachschulen, Fachschulen, Hochschulen und Weiterbildungseinrichtungen haben ab sofort die Möglichkeit, ihr eigenes Profil zu erstellen und sich damit monatlich rund 12.000 Besuchern des WiFF-Webportals zu präsentieren. Die Registrierung ist kostenfrei. Die Eingabe der Merkmale kann jede Einrichtung über ein Online-Formular vornehmen und bei Bedarf ändern. 

Direkt ein eigenes Profil in der WiFF-Datenbank erstellen

Aktualisiert: Informationen zur Aus- und Weiterbildung in allen Bundesländern

Die Bedingungen und Angebote für Aus- und Weiterbildungen im Bereich Frühpädagogik variieren nach Bundesland. Um dennoch einen schnellen Überblick zu ermöglichen, hat WiFF die wichtigsten Informationen pro Bundesland recherchiert, aktualisiert und in den neuen Länderübersichten auf dem WiFF-Webportal zusammengestellt.

Das Portal fruehpaedagogik-studieren.de ist neuer Bestandteil von weiterbildungsinitiative.de. In der Rubrik "Studium" sind alle Informationen über entsprechende Studiengänge in Deutschland zu finden. Für eine detaillierte Abbildung der früpädagogischen Hochschullandschaft werden diese Seiten künftig weiter ausgebaut.

Neu erschienen: Publikationen

 

Im Dezember 2011 sind drei neue Publikationen der WiFF erschienen: 

Die Expertise Nr. 19 „Kompetenzorientierung in der Qualifizierung frühpädagogischer Fachkräfte“ von Klaus Fröhlich-Gildhoff, Iris Nentwig-Gesemann und Stefanie Pietsch fasst den Stand der Kompetenzdiskurse in der Frühpädagogik zusammen und gibt Empfehlungen für die Gestaltung kompetenzorientierter Weiterbildungen.

Band 3  der Wegweiser Weiterbildung zeigt auf, welche Kompetenzen frühpädagogische Fachkräfte benötigen, um die Zusammenarbeit mit Eltern erfolgreich zu gestalten. Band 4 stellt dar, wie frühpädagogische Fachkräfte die Bildungsprozesse von Kindern unterstützen können.

Zur Expertise Nr. 19 „Kompetenzorientierung in der Qualifizierung frühpädagogischer Fachkräfte“ 

Zum Wegweiser Weiterbildung Band 3 "Zusammenarbeit mit Eltern"


Zum Wegweiser Weiterbildung Band 4 „Frühe Bildung – Bedeutung und Aufgaben der pädagogischen Fachkraft

Dieser Newsletter wird herausgegeben von WiFF

Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte

Redaktion
Silvia Hartmann und Uta Hofele, Projektmarketing WiFF

info@weiterbildungsinitiative.de
089/62306-173

Deutsches Jugendinstitut e.V.
Nockherstr. 2 
D-81541 München

Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF)
Deutsches Jugendinstitut e. V.
Nockherstr. 2, 81541 München

Redaktion
Annemarie Schuldt
info@weiterbildungsinitiative.de

Folge @wiff_dji auf Twitter. Abonniere den wiff_dji YouTube Kanal.

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich jederzeit hier abmelden.