Diese E-Mail wird nicht richtig dargestellt? Klicken Sie hier für die Webansicht.

Newsletter

Dezember 2019

Viel Erfolg für das neue Jahr!

2019 brachte viel Neues für die WiFF: Im Januar startete das Projekt in eine weitere Förderphase und im Mai ging Professorin Dr. Kirsten Fuchs-Rechlin als neue Leitung an Board. Im Sommer ist das neue Fachkräftebarometer Frühe Bildung erschienen, dessen Ergebnisse in der Fachwelt und in den Medien auf großes Interesse gestoßen sind. Der Bundeskongress Anfang Dezember thematisierte Karrierewege in der Kindertagesbetreuung und bildete mit spannenden Keynotes und regen Diskussionen den gelungenden Abschluss eines ereignisreichen Jahres.

Auch im kommenden Jahr werden wir die spannungsreiche Beziehung von Beruf und Karriere in der Frühen Bildung weiter ausloten. Darüber hinaus beschäftigt sich die WiFF mit der Gesundheitsförderung in Kitas und dem facettenreichen Aufgabenprofil der Fachberatung.

Weitere Neuigkeiten der WiFF erfahren Sie im Newsletter. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und bedanken uns für Ihr Interesse an unserer Arbeit. Alles Gute für 2020!

Ihr WiFF-Team

Tagungsdoku Bundeskongress 2019

Der aktuelle Fachkräftemangel und der Bedeutungszuwachs der Frühen Bildung bringen Bewegung in die Kita-Berufe. Wie ist es um die berufliche Laufbahn von frühpädagogischen Fachkräften und deren Karrieren im Arbeitsfeld bestellt? Welche Konzepte und Muster von Karriere gibt es? Was fördert, was verhindert den Aufstieg? Wie entfaltet sich das Spannungsfeld von persönlicher Karriereentwicklung und kollektiver Professionalisierung? Welche Potenziale stecken in Spezialisierung und Karrieremöglichkeiten für die Qualitätsentwicklung in Kitas? Antworten auf diese Fragen suchten etwa 120 Fachleute aus Praxis, Politik und Wissenschaft beim WiFF-Bundeskongress "Beruf ja, Karriere nein?" am 3. Dezember 2019 in Berlin. zur Tagungsdoku

Diskussionspapier: Droht das Ende der Fachschulausbildung?

 

Der Kultusministerkonferenz (KMK) liegt eine Beschlussvorlage vor, die die bundesweite Einführung einer verkürzten Fachkraft-Erstausbildung für Kindertageseinrichtungen an Berufsfachschulen vorsieht. Die Abstimmung darüber soll voraussichtlich im Mai 2020 erfolgen. In einem Diskussionspapier bezweifeln WiFF-Leitung Professorin Dr. Kirsten Fuchs-Rechlin und Professor Dr. Thomas Rauschenbach, Direktor des Deutschen Jugendinstituts, dass eine solche neue Eingangsqualifikation dem Fachkräftemangel entgegenwirkt. Vielmehr drohe damit nach einer jahrzehntelangen Verfachlichung und Professionalisierung die große Gefahr eines umfassenden "Downgrading" der Frühen Bildung. weiterlesen

Expertengruppe zur Gesundheitsförderung in Kitas gestartet

Am 25.10.2019 traf am Deutschen Jugendinstitut in München zum ersten Mal die neue Expertengruppe zum Thema Gesundheitsförderung zusammen. In insgesamt drei Terminen diskutieren die rund 15 Expertinnen und Experten inhaltliche Schwerpunkte und Qualitätskriterien für die Weiterbildung von Fach- und Leitungskräften in Kitas. Bei der ersten Sitzung wurde unter anderem über die Verantwortung der Träger, Fach- und Leitungskräfte sowie die notwendigen Rahmenbedingungen für eine Gesundheitsförderung diskutiert. Ihre Empfehlungen gehen in einen neuen Wegweiser Weiterbildung ein, der Ende nächsten Jahres erscheinen soll. weiterlesen

Fachkraeftebarometer.de mit aktuellen Länderdaten

 

Wie viele Schülerinnen und Schüler haben in Nordrhein-Westfalen eine Ausbildung zur Erzieherin und zum Erzieher begonnen? Wie viele Personen sind in bayerischen Kindertageseinrichtungen tätig? Und in welchem Bundesland ist das Lohnniveau der Beschäftigen am höchsten? Ergänzend zur Printausgabe, die den Fokus auf bundesweite Daten legt, bereitet Fachkraeftebaromter.de Zahlen zur Entwicklung in den Ländern auf. Präsentiert werden neben Grafiken auch Tabellen mit detaillierten Auswertungen zu den Themen Kita-Personal, Kita-Team, Kindertagespflege, Ausbildung und Arbeitsmarkt.

Immer mehr Kitas beschäftigen akademische Fachkräfte

Im Jahr 2018 beschäftigten 36% der Kindertageseinrichtungen mindestens eine einschlägig akademisch qualifizierte Fachkraft im pädagogischen Kernteam. Im Jahr 2007 lag der entsprechende Anteil lediglich bei 18%. Dennoch ist der Prozentsatz des pädagogischen und leitenden Personals mit einem Abschluss etwa in Sozialer Arbeit, Erziehungswissenschaften oder Kindheitspädagogik in den Einrichtungen weiterhin gering. So bewegte sich der Akademikerinnen- und Akademikeranteil in 12% der Kita-Teams bei unter 10%. Nur geringfügig häufiger (13%) sind Teams mit einem Anteil von 10 bis unter 20% zu finden. In nur etwa 5% der Einrichtungen betrug der Anteil des einschlägig akademisch ausgebildeten Personals im Kernteam über 30%. weiterlesen

WiFF auf dem Deutschen Kitaleitungskongress 2020

 

WiFF ist auch 2020 wieder beim Deutschen Kitaleitungskongress dabei. Am 15./16. Juni in Stuttgart, am 23./24. Juni in Augsburg sowie am 15./16. September im Berlin haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich an einem Infostand über die Arbeit des Projekts zu informieren. Zudem bietet WiFF-Leitung Professorin Dr. Kirsten Fuchs-Rechlin ein Praxisforum zu Karrierewegen in der Kita an. Dort geht sie auch auf den Zusammenhang von Teamentwicklung als Mittel zur Bindung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein. zur Kongresswebsite

Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF)
Deutsches Jugendinstitut e. V.
Nockherstr. 2, 81541 München

Redaktion
Annemarie Schuldt
info@weiterbildungsinitiative.de

Folge @wiff_dji auf Twitter. Abonniere den wiff_dji YouTube Kanal.

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich jederzeit hier abmelden.