Weiterbildungsinitiative.de

Newsletter

Juni 2015

Tarifkonflikt entscheidet über Attraktivität des Berufsfeldes

Der Streik in Kindertageseinrichtungen ist vorerst beendet. Gewerkschaften und kommunale Arbeitgeber haben sich auf eine Schlichtung geeinigt. Am 22. Juni 2015 soll ein Lösungsvorschlag vorgelegt werden. Verdi und die GEW fordern eine höhere tarifliche Eingruppierung für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst, die Kommunen lehnen pauschale Erhöhungen ab.

Wie der Tarifkonflikt gelöst wird, bleibt abzuwarten. Erreicht hat er bis jetzt vor allem eines: dass Erzieherinnen und Erzieher in den Fokus der Medienberichterstattung gerückt sind. Die FAZ und DIE ZEIT haben dabei auf Daten zu Personalentwicklung, Qualifizierung und Arbeitsmarkt aus dem Fachkräftebarometer Frühe Bildung 2014 zurückgegriffen.

Die öffentliche Debatte ist ein erster Schritt hin zu mehr Aufmerksamkeit für eine Berufsgruppe, die einen wesentlichen Beitrag dazu leistet, unser Bildungssystem sozial gerechter zu gestalten und die Kita zum Bildungsort auszubauen. Damit das Arbeitsfeld auch künftig für Nachwuchskräfte attraktiv bleibt, müssen die Rahmenbedingungen verbessert werden. Dazu gehört auch eine bessere Bezahlung.  

Weitere Neuigkeiten von WiFF erfahren Sie im Newsletter. Viel Spaß beim Lesen!

Ihr WiFF-Team

WiFF startet Studie zur Teilhabe und engagiert sich in Gremien für Inklusive Frühe Bildung

Eine inklusive Frühpädagogik hat den Anspruch, allen Kindern Bildung und gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Daraus ergeben sich für das pädagogische Handeln der Fachkräfte in Kitas Herausforderungen und Fragen. Inklusion ist deshalb eines der Schwerpunktthemen der Weiterbildungsinitiative. 2015 konzipiert WiFF eine empirische Studie zum Thema "Teilhabe unter inklusiver Perspektive". Außerdem engagiert sich WiFF in Gremien für eine Inklusive Frühe Bildung und wird auf der Messe "ConSozial" mit einem Vortrag vertreten sein. weiterlesen

Monitoring 2015: Wie entwickeln sich die kindheitspädagogischen Studiengänge?

Die Alice Salomon Hochschule in Berlin gründete 2004 den deutschlandweit ersten Bachelor-Studiengang, der dezidiert auf eine Tätigkeit in der Kindertagesbetreuung vorbereitet. Weitere Hochschulen folgten. Wie haben sich Anzahl und Ausrichtung der kindheitspädagogischen Studiengänge in Deutschland bis heute entwickelt? Um diese Frage beantworten zu können, führt WiFF ein Monitoring durch, das alle kindheitspädagogischen Studiengänge in Deutschland umfasst. Die diesjährige Befragung der Studiengangsleitungen hat Anfang Juni  begonnen. weiterlesen

Frühpädagogische Ausbildung im Überblick: Von Fröbel bis zum Deutschen Qualifikationsrahmen

Die Kindertagesbetreuung hat sich seit ihren Anfängen stetig weiterentwickelt. Insbesondere bildungspolitische Entscheidungen haben immer wieder Bewegung in das Arbeitsfeld gebracht. Dies beeinflusst auch die Qualifizierung der Fachkräfte. Ein Zeitstrahl auf der WiFF-Website zeigt wichtige Meilensteine von 1800 bis heute. ansehen

WiFF zwitschert auf Twitter

Alle Neuigkeiten rund um WiFF können Sie ab sofort auch auf Twitter erfahren. Folgen Sie @wiff_dji und bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Neue KiTa-Fachtexte

Auf Kita-Fachtexte.de gibt es vier neue frühpädagogische Aufsätze zum kostenlosen Download. Themen sind das professionelle Handeln von Fachkräften, die Regulationsentwicklung von Kleinkindern, Kommunikation am Beispiel von Gebärden sowie entwicklungspsychologische Grundlagen der Vorschulzeit. Die Texte richten sich an Kita-Fachkräfte in Studium sowie in Aus- und Weiterbildung, Lehrende an Fach- und Hochschulen sowie an Weiterbildnerinnen und Weiterbildner.

Studie und Expertise ausgeschrieben

Für die Erstellung einer Studie zum Thema "Aus- und Weiterbildung der Lehrkräfte an Fachschulen für Sozialpädagogik" und einer Expertise zum Thema "Qualitätsmanagementsysteme und -konzepte in der frühpädagogischen Weiterbildung" sucht WiFF ausgewiesene Expertinnen und Experten. Angebote können bis zum 1. Juli bzw. bis zum 17. Juli 2015 eingereicht werden. zu den Ausschreibungen

Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF)
Deutsches Jugendinstitut e. V.
Nockherstr. 2, 81541 München

Redaktion
Dr. Carola Gruber und Annemarie Schuldt
info@weiterbildungsinitiative.de

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich jederzeit hier abmelden.