Weiterbildungsinitiative.de

Newsletter

Mai 2013

WiFF begleitet Professionalisierung

Die zuletzt erschienene Kinder- und Jugendhilfestatistik erfasste erstmalig auch akademisch ausgebildete Kindheitspädagoginnen und -pädagogen, die in Kindertageseinrichtungen arbeiten; 2012 waren es 1.017. Bezogen auf die fast 470.000 im Arbeitsfeld tätigen Personen ist das noch eine geringe Zahl. Dennoch zeichnet sich ein weiterer Schritt in Richtung Professionalisierung ab.

Wie WiFF den Prozess begleitet und unterstützt, beschreibt Anke König im Interview. Die Universitätsprofessorin für Allgemeine Pädagogik mit Schwerpunkt Frühpädagogik hat im Februar 2013 die Leitung der WiFF übernommen.

Weitere Neuigkeiten aus der Weiterbildungsinitiative erfahren Sie hier im Newsletter.

Viel Spaß bei der Lektüre!

Ihr WiFF-Team

Gestartet: Expertengruppen "Praxisanleitung" und "Kinder in ökonomischen Risikolagen"

Seit April 2013 beschäftigen sich Expertengruppen der WiFF mit den Themen Praxisanleitung in Kindertageseinrichtungen sowie mit der Inklusion von Kindern in ökonomischen Risikolagen. Wie Befragungen von WiFF zeigen haben frühpädagogische Fachkräfte bei beiden Themen besonderen Weiterbildungsbedarf. Deshalb erarbeiten Expertinnen und Experten aus Weiterbildungspraxis, Wissenschaft und Politik Grundlagen für die Konzeption und Umsetzung kompetenzorientierter Weiterbildungen. Die Ergebnisse erscheinen 2014 in der Reihe Wegweiser Weiterbildung.

weiterlesen

Nachgefragt: WiFF-Leitung Anke König im Interview

Anke König leitet seit 1. Februar 2013 die WiFF. Die Professorin für Allgemeine Pädagogik mit Schwerpunkt Frühpädagogik folgt auf Angelika Diller, die im September 2012 in den Ruhestand ging. In ihrer neuen Position verantwortet Anke König die strategische Weiterentwicklung von WiFF, die Konzeption der empirischen Forschung sowie die Leitung des Teams. Was sie an WiFF fasziniert, welche Forschungen sie plant und wie die Ergebnisse in die Praxis kommen erzählt sie im Interview.

weiterlesen

Vernetzt: Forschungsprojekte in der Frühen Bildung

Am 5. und 6. März 2013 kamen in Bonn Vertreterinnen und Vertreter der Projekte aus dem Programm "Ausweitung der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (AWiFF)" zusammen. In Arbeitsgruppen tauschten sie sich über erste Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten aus. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von WiFF stellten den Projekten Möglichkeiten einer engeren Zusammenarbeit vor, z.B. Ergebnisse gemeinsam zu veröffentlichen und auf Veranstaltungen zu präsentieren. Damit soll der Transfer der Forschungsergebnisse effektiv gestaltet und eine breite Öffentlichkeit erreicht werden.

Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekte beschäftigen sich seit 2011 mit Fragen der Ausbildung, Praxis und Weiterbildung in der Frühpädagogik.

weiterlesen

Kooperiert: WiFF und Netzwerk Fortbildung arbeiten zusammen

Akteurinnen und Akteure der frühpädagogischen Weiterbildung und Fachberatung trafen sich vom 22. bis zum 24. April 2013 in Dresden zur Bundestagung des "Netzwerks Fortbildung: Kinder bis drei". WiFF-Referentin Anna Lentner stellte das "Kompetenzprofil Weiterbildner/in" zur Diskussion, an dem WiFF derzeit mit Expertinnen und Experten arbeitet. Es beschreibt die erforderlichen Kompetenzen für die Gestaltung und Durchführung frühpädagogischer Weiterbildungen. Der Workshop bildete den Auftakt für eine Kooperation zwischen dem Netzwerk Fortbildung und WiFF.

v.l.n.r.: Veronika Bergmann, Prof. Dr. Dorothee Gutknecht, Anna Lentner, Dr. Monika Bekemeier

weiterlesen

Neu erschienen: Wegweiser und Expertisen der WiFF

In der Kita treffen Kinder mit unterschiedlichen Kulturen und Sprachen aufeinander. Sie hat die Aufgabe, diese Heterogenität zu berücksichtigen und allen Kindern gleiche Chancen auf Teilhabe und Bildung zu ermöglichen. Welche Anforderungen eine inklusive Praxis an die Fachkräfte stellt und wie Weiterbildungen gestaltet werden können, dass sie die Kompetenzen der Fachkräfte erweitern, zeigt der neue Wegweiser Weiterbildung "Inklusion – Kulturelle Heterogenität in Kindertageseinrichtungen". Der Band wurde  gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Praxis und Politik erarbeitet.

weiterlesen

Kinder mit Behinderungen besuchen immer häufiger reguläre Kindertageseinrichtungen. Das Konzept der Inklusion bietet die Grundlage für eine gemeinsame Bildung, Betreuung und Erziehung aller Kinder. Die Expertise "Kinder mit Behinderung - Anforderungen an eine inklusive Frühpädagogik" beschreibt, wie das Konzept bei Kindern mit Behinderung umgesetzt werden kann und welche Anforderungen es an pädagogische Fachkräfte stellt.

weiterlesen



Die Kooperation "Qualifikationsprofil Frühpädagogik – Berufsfachschule" definiert das Anforderungsniveau und beschreibt die beruflichen Handlungskompetenzen, über die Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger, Sozialassistentinnen und Sozialassistenten sowie Sozialpädagogische Assistentinnen und Assistenten im Bereich Kindertageseinrichtungen verfügen müssen. Das von Vertreterinnen und Vertretern der Schul- und Kultusministerien der Länder erarbeitete Qualifikationsprofil leistet damit einen Beitrag zu mehr Transparenz und Vergleichbarkeit der berufsfachschulischen Ausbildung.

weiterlesen


Weitere Neuerscheinungen:

WiFF-Expertise Band 32 "Kulturelle Heterogenität in Kitas - Weiterbildungsformate für Fachkräfte" von Hiltrud Otto, Lisa Schröder und Ariane Gernhardt

WiFF-Expertise Band 34 "Kulturelle Heterogenität in Kitas - Anforderungen an Fachkräfte" von Annika Sulzer


Online veröffentlicht: Neue Kita-Fachtexte

Das Portal KiTa-Fachtexte ist ein Kooperationsprojekt der Weiterbildungsinitiative mit der Alice Salomon Hochschule und der Fröbel Gruppe. Es enthält aktuelle wissenschaftliche Fachtexte zur Arbeit mit Kindern in den ersten drei Lebensjahren und richtet sich an Lehrende und Studierende an Hochschulen, Fachschulen sowie in der Weiterbildung und Fachkräfte in Krippen und Kitas.

Zwei neue Fachtexte stehen zum Download bereit:

"Mit den Jüngsten die Lebenswelt erkunden und gestalten im Kontext des Situationsansatzes" von Elke Heller.

"Entwicklungswerkstatt Ethikkodex: Evaluierung eines Weiterbildungsprozesses zum gemeinsamen Aufbau einer Kultur der Achtsamkeit in Kindertageseinrichtungen" von Miriam Fritsche und Maren Schreier.

Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF)
Deutsches Jugendinstitut e. V.
Nockherstr. 2, 81541 München

Redaktion
Dr. Carola Gruber und Annemarie Schuldt
info@weiterbildungsinitiative.de

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich jederzeit hier abmelden.