Weiterbildungsinitiative.de

Newsletter

Dezember 2017

WiFF blickt zurück auf ein ereignisreiches Jahr und freut sich auf 2018!

Für WiFF war 2017 ein Jahr mit vielen Highlights: Im April wurden zentrale Ergebnisse der zweiten Ausgabe des Fachkräftebaromters Frühe Bildung exklusiv vorab in Berlin präsentiert. Die Veröffentlichung der Publikation folgte im Juni. Beides erfuhr in der Fachwelt und medial große Resonanz. Im Herbst ist der neue Wegweiser Weiterbildung "Bildungsteilhabe und Partizipation" erschienen, der die Arbeiten der WiFF zu Inklusion rahmt. Das wichtige Thema stand auch im Zentrum des diesjährigen Bundeskongresses.

Auch 2018 verspricht spannend zu werden. Einen Vorgeschmack gibt das Foto oben, das in einer Münchner Kita für einen Wegweiser Weiterbildung zur frühen naturwissenschaftlichen Bildung aufgenommen wurde. Dieser wird im Spätsommer 2018 auf einer Tagung vorgestellt.
   
Weitere Neuigkeiten der WiFF erfahren Sie im Newsletter. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und bedanken uns für Ihr Interesse an unserer Arbeit. Alles Gute für das neue Jahr!

Ihr WiFF-Team

Bundeskongress: Kinder als Akteure

Der WiFF-Bundeskongress, der am 16. November 2017 in Berlin stattfand, machte Teilhabe und Partizipation zum Thema. Dreh- und Angelpunkt dieser Schlüsselbegriffe der aktuellen Inklusionsdebatte ist die Akteurschaft der Kinder. Wie können sie das Geschehen in der Kita mitgestalten? Welche Bedingungen braucht es, damit Bildungsangebote und somit Bildungschancen allen Kindern offen stehen? Damit beschäftigten sich die Vorträge und Sessions. In einem World Café tauschten sich die ca. 150 Teilnehmenden über gelungene Beispiele und Stolpersteine bei der Umsetzung von Partizipation aus. Dabei diskutierten sie auch ihren eigenen Beitrag, um Partizipation tiefer in der Gesellschaft zu verankern. weiterlesen

Wie die Kita-Ausbildung modernisieren? Chancen des verstärkten Arbeitsfeldsbezugs

Welches Potenzial birgt der Lernort Praxis für das Arbeitsfeld und die frühpädagogische Aus- und Weiterbildung? Welchen Beitrag können informelles Lernen und ein verstärkter Arbeitsfeldbezug zur Modernisierung der Ausbildung an Fach- und Hochschulen leisten? Diesen Fragen widmete WiFF am 24. Oktober 2017 ein Fachforum am Deutschen Jugendinstitut in München. Dort diskutierten die Teilnehmenden, angeregt durch Vorträge und Praxisbeispiele, die Gestaltung des Lernorts Praxis. weiterlesen

Wegweiser Weiterbildung "Bildungsteilhabe und Partizipation"

Nach der UN-Kinderrechtskonvention müssen Kinder in allen Lebensbereichen altersgemäß angehört und beteiligt werden. Jedes Kind hat das Recht, vor Gewalt und Diskriminierung geschützt und bestmöglich in seiner Entwicklung gefördert zu werden. Was bedeutet dies für den Alltag in Kindertageseinrichtungen? Welche Kompetenzen benötigen Fachkräfte, um Bildungsprozesse so zu gestalten, dass jedes Kind entsprechend seiner Bedürfnisse teilhaben kann? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Band 12 "Bildungsteilhabe und Partizipation" der Publikationsreihe Wegweiser Weiterbildung. weiterlesen

Neue Kita-Fachtexte

Seit der letzten Ausgabe des WiFF-Newsletters wurden sieben neue Kita-Fachtexte veröffentlicht: Tassilo Knauf skizziert die Wurzeln und Umsetzungsmöglichkeiten der Reggio-Pädagogik, Svantje Schumann erörtet das Potential von Fallanalysen (Kasuistik) für die Frühpädagogik, Ursula Stenger beschäftigt sich mit dem frühkindlichen Bildungssystem und Bildungsforschung in Schweden, mit einer pädagogischen und entwicklungspsychologischen Perspektive nähert sich Stefan Hierholzer der kindlichen Sexualität als Thema in der Frühpädagogik, Karsten Krauskopf und Christiane Ludwig-Körner berichten in Wahlverwandtschaften – Patenschaften als Ressource für Inklusion über Erfahrungen aus einem Patenschaftsprojekt, Catharina Becker beleuchtet die theoretischen Grundlagen von Gesundheitsförderung in der Krippe und Kathrin Richter setzt sich in Selbstreflexion und Inklusion – am Beispiel von Kindern mit Behinderung in der Kita mit der Enstehung von Vorurteilen auseinander. Alle Texte richten sich an Kita-Fachkräfte in Studium, Aus- und Weiterbildung sowie an Lehrende an Fach- und Hochschulen und Weiterbildnerinnen und Weiterbildner.

Fachkraeftebarometer.de präsentiert aktuelle Länderdaten

Wie viele Erzieherinnen und Erzieher sind in Bayern tätig? Wie viele Personen haben in Nordrhein-Westfalen ein frühpädagogisches Studium aufgenommen? Ergänzend zur Printausgabe, die den Fokus auf bundesweite Daten legt, bereitet Fachkraeftebaromter.de Zahlen zur Entwicklung in den Ländern auf. Präsentiert werden neben Grafiken auch Tabellen mit detaillierten Auswertungen zu den Themen Kita-Personal, Kita-Team, Kindertagespflege und Ausbildung. Daten zum Arbeitsmarkt Frühe Bildung folgen in Kürze. Die angebotenen Informationen werden regelmäßig aktualisiert.

Studierendenzahlen im Fach Kindheitspädagogik stagnieren

Im Jahr 2016 haben bundesweit 3.385 Personen ein kindheitspädagogisches Bachelor-Studium begonnen, das auch für eine Tätigkeit im Arbeitsfeld Kita ausbildet. Während die Studiengänge nach ihrer Einführung im Jahr 2004 einen starken Zulauf erfuhren, ist die Anzahl der Studierenden seit 2013 nur wenig gewachsen. 2016 gab es erstmals im Vergleich zum Vorjahr einen leichten Rückgang bei den Anfängerinnen und Anfängern (-1%). Die Zahl der Absolventinnen und Absolventen steigt dagegen weiterhin moderat (+4%). Das zeigen Auswertungen des Fachkräftebarometers Frühe Bildung. weiterlesen

So viele Kinder wie noch nie in Tagespflege

162.395 Kinder wurden im Jahr 2017 in Tagespflege betreut – fast drei Mal so viel wie noch im Jahr 2006. Dagegen bleibt die Anzahl der Tagesmütter und -väter seit etwa fünf Jahren stabil bei zuletzt knapp 44.000 Personen. Damit ist ihre Zahl seit 2006 nur um knapp 50 % gestiegen, so dass heute im Schnitt mehr Kinder auf eine Tagespflegeperson kommen: Im Jahr 2017 war eine Tagesmutter oder ein Tagesvater durchschnittlich für 3,7 Kinder zuständig. 2006 waren es lediglich 2,0 Kinder. weiterlesen

Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF)
Deutsches Jugendinstitut e. V.
Nockherstr. 2, 81541 München


info@weiterbildungsinitiative.de

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich jederzeit hier abmelden.