Zahl der Kita-Beschäftigten wächst weiter

10.10.16

666.455 Personen arbeiten in Kindertageseinrichtungen

Das Arbeitsfeld Kita wächst weiter: 666.455 Beschäftigte arbeiten in diesem Jahr bundesweit in einer Kindertageseinrichtung. Das sind über 24.000  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mehr als im Vorjahr, was einem Wachstum von 4% entspricht. Den weitaus größten Anteil (86%) der tätigen Personen machen mit 570.663 Beschäftigten das pädagogische Personal sowie die Leitungen aus.

Damit hat sich die starke Personalexpansion der letzten Jahre fortgesetzt. Nach einem geringeren Wachstum zwischen 1990/91 und 2002 steigen die Personalzahlen seit dem Jahr 2006 deutlich. Insgesamt hat sich die Zahl der tätigen Personen in Kindertageseinrichtungen seit 1990/91 von knapp 362.000 auf über 666.000 fast verdoppelt (+84%).

Stärkeres Plus im Westen als im Osten
Der Aufwärtstrend lässt sich seit Beginn des Ausbaus der Angebote für Kinder unter drei Jahren in West- und Ostdeutschland gleichermaßen beobachten. Dabei ist die Beschäftigtenzahl zwischen 2006 und 2016 im Westen mit einem Plus von 64% stärker gestiegen als im Osten mit 48%. Das zeigen aktuelle Auswertungen des Fachkräftebarometers Frühe Bildung der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF).

Fachkräftebarometer Frühe Bildung
Das Fachkräftebarometer Frühe Bildung liefert auf Basis der amtlichen Statistik ausführliche Informationen über Personal, Arbeitsmarkt, Erwerbssituation sowie Qualifizierung in der Frühpädagogik. Die Publikation wurde im November 2014 erstmals veröffentlicht. Im April 2017 erscheint die zweite Ausgabe. Fachkraeftebarometer.de präsentiert einen Überblick über Bundestrends und Entwicklungen in den Ländern. Darüber hinaus wird jeden Monat eine aktuelle Zahl vorgestellt, die die Analysen des Fachkräftebarometers Frühe Bildung fortschreibt.

Downloads
Grafik (PNG)
Grafik (PDF)
Pressemitteilung