Neu-Ausrichtung des Internationalen Weiterbildungsprogramms „Inklusive Bildung" der Stiftung Universität Hildesheim

15.07.19

Das Internationale Weiterbildungsprogramm „Inklusive Bildung“ der Stiftung Universität Hildesheim präsentiert sich ab sofort in neuem „inhaltlichen Design“

Die drei Module zu „Theoretischen Grundlagen inklusiver Pädagogik“, „Professionalität in der inklusiven Pädagogik“ und „Wandel zur inklusiven Organisation“ können einzeln belegt werden, ebenso die zugehörigen Veranstaltungen. Für ein abgeschlossenes Modul wird ein Certificate of Advanced Studies (CAS) vergeben. Verbunden mit einem Mastermodul kann die berufsbegleitende Weiterbildung mit dem akademischen Grad Master of Arts abgeschlossen werden.

Angesprochen werden alle Personen, die im Bildungsbereich tätig sind und dort eine nachhaltige und uneingeschränkte Teilhabe von Menschen mitgestalten wollen. Dazu gehören z.B. Berater*innen in pädagogischen Beratungsfeldern (Erziehungs-, Familien-, Studien-, Schulentwicklungsberatung), Sachgebiets- oder Fachbereichs-Leiter*innen in Einrichtungen des Bildungswesens (insbesondere frühkindliche Bildung, Schule, Berufsbildung), Pädagogische Mitarbeiter*innen und Lehrende.

Nähere Informationen zum kompletten Weiterbildungsprogramm erhalten Sie auf der Homepage unter: https://www.uni-hildesheim.de/weiterbildungsprogramm-inklusive-bildung/

Die Bewerbungsfrist für einen Modul- oder Studienplatz endet am 31.8.2019