Meldung der WiFF

Berufliche Weiterbildung und ihre Chancen für die Professionalisierung des Kita-Personals

08.12.15

3. Band der WiFF-Reihe "Perspektive Frühe Bildung" im Verlag Beltz Juventa erschienen

Kita-Fachkräfte besuchen mehr Weiterbildungen als viele andere Berufsgruppen. Dennoch wird Weiterbildung kaum als Instrument der Professionalisierung in der Frühen Bildung diskutiert. Wissenschaftlerinnen der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF) zeigen nun auf, welches Potenzial Weiterbildung für das Arbeitsfeld Kita hat und welche Anforderungen sie erfüllen muss. Die Beiträge sind in dem Buch „Qualität durch Weiterbildung. Konzeptionelle Denkanstöße für die Frühe Bildung“ im Beltz Juventa Verlag erschienen. Es ist ab sofort im Buchhandel erhältlich.

"Weiterbildung kann den Reformprozess der Kita von einer Betreuungseinrichtung zum ersten außerfamiliären Bildungsort unterstützen. Sie ist wichtig, um die Kompetenzen der Fachkräfte weiterzuentwickeln und damit die pädagogische Qualität in Kitas zu verbessern", sagt Professorin Dr. Anke König. Die Leiterin der Weiterbildungsinitiative und Tina Friederich sind Herausgeberinnen des Bandes.

Die Publikation beleuchtet zunächst strukturelle Herausforderungen von Weiterbildung: Die ersten beiden Beiträge behandeln Qualitätsstandards, mit denen Veranstaltungen überprüft und weiterentwickelt werden können und das Konzept der Kompetenzorientierung, das zur Qualität frühpädagogischer Qualifizierung beitragen kann. Des Weiteren geht es um bildungspolitische Ziele: Die Anschlussfähigkeit von Fachschulausbildungen und Weiterbildungen an ein frühpädagogisches Studium sowie die Möglichkeit für Fachkräfte, durch Weiterbildungen ihr Profil zu schärfen und beruflich aufzusteigen. Ein anderes Thema in dieser Rubrik ist, wie Weiterbildung zu einer inklusiven Frühen Bildung beitragen kann, die alle Kinder einschließt. Thematisiert werden auch Rolle, Aufgaben und Anforderungen an die für den Lernprozess der Fachkräfte zentralen Akteure: Weiterbildnerinnen und Weiterbildner sowie Mentorinnen und Mentoren, die angehende Fachkräfte in der Kita unterstützen. Abschließend wird Weiterbildung in der Frühpädagogik in den politischen und bildungswissenschaftlichen Diskurs über Lebenslanges Lernen eingeordnet. 

Anke König/Tina Friederich (Hrsg.)
Qualität durch Weiterbildung – Konzeptionelle Denkanstöße für die Frühe Bildung
Perspektive Frühe Bildung, Eine Reihe der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte, Band 3
182 Seiten, € 24,95
ISBN 978-3-7799-3332-8

Mit Beiträgen von: Christina Buschle, Katja Flämig, Tina Friederich, Anna Gaigl, Carola Iller, Anke König, Jelena Kovačević, Joanna Kratz, Anita Meyer, Carola Nürnberg, Regine Schelle und Nicole Spiekermann.

Ein Rezensionsexemplar kann über den Verlag bei Jacob Hochrein angefordert werden.

Bereits erschienen in der Reihe "Perspektive Frühe Bildung":
Inklusion durch Sprachliche Bildung – Neue Herausforderungen im Bildungssystem (Band 1)
Forschungsperspektiven auf Professionalisierung in der Frühpädagogik – Empirische Befunde der AWiFF-Förderlinie (Band 2)

Zur Publikation

Downloads
Pressemeldung im PDF-Format
Cover Publikation