Anke König beendet ihre Leitungstätigkeit für die WiFF

01.03.19

Die Elementarpädagogik als Basis des Bildungssystems zu stärken, dieses Ziel hat Professorin Dr. Anke König mit großem Engagement verfolgt, seitdem sie im Februar 2013 die Leitung der WiFF übernommen hatte. Mit dem Ablauf der dritten Förderphase beendet sie nun ihre Tätigkeit für das Projekt. Die Professorin für Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Frühpädagogik kehrt zum Sommersemester 2019 an die Universität Vechta zurück. Dort war sie beurlaubt. Bei ihrer Verabschiedung auf dem WiFF-Bundeskongress im November 2018 dankten Professor Dr. Rudolf Tippelt, Vorsitzender des WiFF-Beirats, sowie Vertreterinnen und Vertreter der Projektpartner von BMBF, Robert Bosch Stiftung und DJI Anke König für ihre erfolgreiche Arbeit und würdigten ihren leidenschaftlichen Einsatz für die Frühe Bildung. Mit dem Datenbericht "Fachkräftebarometer Frühe Bildung" sowie zahlreichen von ihr initiierten Studien zur frühpädagogischen Aus- und Weiterbildung, konnte die WiFF ihr Profil als Forschungsplattform schärfen. Darüber hinaus hat Anke König das Thema Inklusion als festen Bestandteil der Projektarbeit verankert und den Austausch mit Wissenschaft und Fachpraxis vertieft.