Hintergrund

Kompetenzorientierte Weiterbildung als Element der Professionalisierung

Bildungsprozesse für alle Kinder inklusiv gestalten, Sprachbildung unterstützen, die Einrichtung mit dem Sozialraum vernetzen – die Ansprüche an frühpädagogische Fachkräfte steigen und werden komplexer. Die dafür erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten können nicht einmalig in der Ausbildung an einer Fach- oder Hochschule erworben werden. Um fachliche und personale Kompetenzen als Grundlage professionellen Handelns weiterzuentwickeln, bedarf es kontinuierlicher Weiterbildung. weiterlesen

Machen Sie mit!

Online-Befragung für Weiterbildnerinnen und Weiterbildner geht in die letzte Runde

Bieten Sie Seminare, Workshops, Supervisionen oder ähnliches für das Arbeitsfeld Kita an? Haben Sie in den letzten 12 Monaten mindestens eine Weiterbildungsveranstaltung für frühpädagogische Fachkräfte durchgeführt? Dann freuen wir uns, wenn Sie uns noch bis Ende Juni 2017 einige Fragen zu Ihrer Tätigkeit beantworten (Dauer ca. 20 Minuten). Die Befragung ist Bestandteil einer Weiterbildungsstudie, mit der WiFF Entwicklungen in der Aus-, Fort- und Weiterbildung frühpädagogischer Fachkräfte beobachtet und analysiert. Die Teilnahme ist freiwillig. Befragung und Auswertung erfolgen anonym. zur Befragung

Frühe Naturwissenschaftliche Bildung

Naturwissen im Alltag vermitteln

Welches Bildungspotenzial liegt in einer Alltagssituation? Was lässt sich über Natur erfahren, welches "Naturwissen" vermitteln? Diesen Fragen geht die Expertengruppe "Naturwissenschaftliche Bildung in Kindertageseinrichtungen" nach, die sich auf Einladung von WiFF im September in München zum ersten Mal getroffen hat. Die Expertengruppe besteht aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Personen, die in der Qualifizierung frühpädagogischer Fachkräfte oder im Arbeitsfeld Kita tätig sind. Bis Mai 2017 werden sie herausarbeiten, was frühe naturwissenschaftliche Bildung in der Kita leisten kann und soll und welche Kompetenzen das pädagogische Personal dafür benötigt. WiFF stellt die teilnehmenden Expertinnen und Experten vor. weiterlesen

Neue WiFF-Expertise

Qualitätsmanagement in der frühpädagogischen Weiterbildung

Das frühpädagogische Weiterbildungssystem zeichnet sich durch eine heterogene Angebots- und Anbieterstruktur aus. Daher sind Strategien der Qualitätssicherung gefragt. Allerdings adaptieren Trägerverbände meist Qualitätsmanagementmodelle anderer Wirtschaftszweige, deren Passung nicht spezifisch auf die Anforderungen frühpädagogischer Weiterbildung ausgerichtet ist. In ihrer neu erschienenen Expertise beleuchten Margaretha Müller, Dr. Stefan Faas und Professor Dr. Bernhard Schmidt-Hertha die zentralen Qualitätsmanagementkonzepte und geben Anregungen für künftige Verbesserungen. Die Veröffentlichung mit dem Titel "Qualitätsmanagement in der frühpädagogischen Weiterbildung" ist in der Reihe WiFF Expertisen erschienen und kann kostenlos im PDF-Format heruntergeladen sowie als Printexemplar bestellt werden. zur Publikation

Forschung der WiFF

Weiterbildungsstudie

Welche Bedeutung hat frühpädagogische Weiterbildung? Was sind aktuelle Trends und Rahmenbedingungen? Das sind die Schwerpunkte der Weiterbildungsstudie der WiFF. Ein Team von Forscherinnen untersucht Themen und Zielgruppen der Veranstaltungen, den Qualifikationshintergrund der Weiterbildnerinnen und Weiterbildner und die Frage, wie  Veranstaltungen geplant werden. Außerdem wird erhoben, nach welchen Kriterien Kita-Fachkräfte und -Leitungen Weiterbildungsveranstaltungen auswählen, wie sie sich weiterbilden, welche Bedeutung sie der Weiterbildung beimessen und wie es um den Transfer des Gelernten in die Praxis steht. Erste Ergebnisse der Studie liegen vor. weiterlesen

Tagung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)/Erwachsenenbildung

Präsentation von Forschungsergebnissen der WiFF prämiert

WiFF-Referentin Dr. Christina Buschle hat eine Auszeichnung für die Präsentation von Forschungsergebnissen auf der Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) erhalten. Thema ihrer Präsentation waren Berufsbiografien von Weiterbildnerinnen und Weiterbildnern in der Frühpädagogik. Das dafür entworfene Poster, das die Methode und erste Ergebnisse der zugrunde liegenden Studie skizziert, wurde mit dem zweiten Preis des W. Bertelsmann Verlags (wbv) ausgezeichnet. weiterlesen

Workshop zur kompetenzorientierten Didaktik

Wie können Weiterbildungen für frühpädagogische Fachkräfte auf Basis von Kompetenzprofilen didaktisch gestaltet werden? Diese Frage steht im Mittelpunkt eines Workshops, zu dem WiFF am 2. Februar 2016 Lehrerinnen und Lehrer von Fachschulen für Sozialpädagogik eingeladen hat. Hintergrund dafür ist ein Arbeitsbuch zur Publikationsreihe "Wegweiser Weiterbildung", das WiFF verfasst und nächstes Jahr veröffentlicht. Arbeitsbuch und Wegweiser richten sich an Personen, die in der Qualifizierung von Kita-Fachkräften tätig sind.

Beltz Juventa: WiFF-Reihe "Perspektive Frühe Bildung"

Berufliche Weiterbildung und ihre Chancen für die Professionalisierung des Kita-Personals

Kita-Fachkräfte besuchen mehr Weiterbildungen als viele andere Berufsgruppen. Dennoch wird Weiterbildung kaum als Instrument der Professionalisierung in der Frühen Bildung diskutiert. Wissenschaftlerinnen der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF) zeigen nun auf, welches Potenzial Weiterbildung für das Arbeitsfeld Kita hat und welche Anforderungen sie erfüllen muss. Die Beiträge sind in dem Buch "Qualität durch Weiterbildung. Konzeptionelle Denkanstöße für die Frühe Bildung" im Beltz Juventa Verlag erschienen. Es ist ab sofort im Buchhandel erhältlich. weiterlesen

Forschung der AWiFF

Neue Studie zu Kompetenzen und Weiterbildungsaktivitäten frühpädagogischer Fachkräfte

Kita-Fachkräfte nehmen rege an Weiterbildungen teil. Das zeigt die Studie "Wissen und Reflexion" von Werner Thole, Björn Milbradt, Sabrina Göbel und Michaela Rißmann. Hierfür haben sie Fachkräfte in zehn Einrichtungen in Thüringen, Hessen und Niedersachsen befragt. Die Studie entstand im Rahmen des Forschungsprojekts "Wissensbasierte Deutungs- und Handlungskompetenzen von pädagogischen MitarbeiterInnen in Kindertageseinrichtungen" (WiKi), das von 2011 bis 2014 Teil der Förderlinie Ausweitung der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (AWiFF) war. Die Befragung baut auf der WiFF-Studie 15 "Qualifikationen und Weiterbildung frühpädagogischer Fachkräfte" auf und bestätigt im Wesentlichen die darin dargestellten Tendenzen. Mehr Informationen zum Buch auf der Verlagsseite

Machen Sie mit!

Online-Befragung für Weiterbildnerinnen und Weiterbildner

Bieten Sie Seminare, Workshops, Supervisionen oder Ähnliches für das Arbeitsfeld Kindertageseinrichtung an? Haben Sie in den letzten 12 Monaten mindestens eine Weiterbildungsveranstaltung für frühpädagogische Fachkräfte durchgeführt? Dann freuen wir uns, wenn Sie einige Fragen zu Ihrer Tätigkeit beantworten (Dauer ca. 20 Minuten). Ihre Unterstützung ermöglicht WiFF, aktuelle Entwicklungen in der Aus-, Fort- und Weiterbildung frühpädagogischer Fachkräfte zu beobachten und zu analysieren. Die Teilnahme ist freiwillig. Befragung und die Auswertung erfolgen anonym. zur Befragung

Fördermöglichkeiten für berufliche Weiterbildung

Berufliche Weiterbildung hat viele Vorteile: Sie trägt dazu bei, Wissen auf dem aktuellen Stand zu halten, Neues zu lernen und Kontakte jenseits des eigenen Arbeitsplatzes zu knüpfen. Der Neu- oder Wiedereinstieg in eine Tätigkeit kann erleichtert und der berufliche Aufstieg begünstigt werden. Mit einer Förderung muss Weiterbildung auch nicht teuer werden. weiterlesen

Ergebnisse der Weiterbildungstrendstudie 2015

Zielgruppen frühpädagogischer Weiterbildung

Der Markt an Weiterbildungen für das Arbeitsfeld Kita ist groß und unübersichtlich. Welche Zielgruppen sprechen die Anbieter an? Welche Qualifikationen und Funtionen sollen potentielle Teilnehmende von Veranstaltungen mitbringen? Um diese Fragen zu beantworten hat die Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF) rund 4.000 Ankündigungstexte für Weiterbildungen im Kita-Bereich analysiert. Sie stammen aus den Programmheften 2015 von knapp 50 Weiterbildungsanbietern deutschlandweit. weiterlesen

Publikationsreihe Wegweiser Weiterbildung

Mit Kompetenzprofilen Weiterbildungen gestalten

Mit den Wegweisern Weiterbildung unterstützt WiFF Weiterbildnerinnen und Weiterbildner dabei, ihre Angebote kompetenzorientiert zu gestalten. Jeder Wegweiser behandelt ein frühpädagogisches Thema oder eine Herausforderung für das Arbeitsfeld aus Perspektive eines bestimmten Akteurs, wie zum Beispiel der Leitung von Einrichtungen oder der Weiterbildnerinnen und Weiterbildner. Im Mittelpunkt jedes Wegweisers steht ein Kompetenzprofil. weiterlesen

WiFF Studie vergleicht sechs Länder mit Deutschland

Weiterbildungen lohnen sich für Kita-Fachkräfte nur in manchen europäischen Ländern

Weiterbildungen sind für Kita-Fachkräfte ein Muss. Ein gesetzlich verankertes Weiterbildungsrecht und Anreize fehlen jedoch: Weiterbildungen sind in Deutschland kein verlässlicher Weg zu beruflichem Aufstieg. In anderen europäischen Ländern haben Weiterqualifizierungen auch persönliche Vorteile. Dies zeigt eine Studie der WiFF, für die Pamela Oberhuemer unter anderem die Anerkennung und das Recht auf Weiterbildung in Dänemark, England, Italien, Schweden, Slowenien und Ungarn mit den Rahmenbedingungen in Deutschland vergleicht. weiterlesen

Daten & Fakten zur frühpädagogischen Weiterbildung

Kita-Fachkräfte bilden sich weiter

Nahezu alle Kita-Fachkräfte und Leitungen haben in den vergangenen 12 Monaten eine Weiterbildung besucht. Mehr als 80% von ihnen besuchten Veranstaltungen, die maximal drei Tage dauerten. An Angeboten, die länger als drei Tage gingen, hat nur ein knappes Drittel der Fachkräfte teilgenommen: davon 16% an drei- bis fünftägigen und 15% an Veranstaltungen mit einer Dauer von mehr als fünf Tagen.

Quelle: WiFF-Fachkräftebefragung 2010 (N = 4.526, Mehrfachantworten möglich)

Personalsituation ist größtes Hindernis

Die dünne Personaldecke in den Einrichtungen erschwert die Teilnahme an Weiterbildungen. Darüber hinaus kritisieren die Fachkräfte ein zu geringes Zeitbudget, die berufliche Belastung und die Kosten. Fachberatungen und Weiterbildungsanbieter teilen diese Einschätzung. Beide Gruppen beurteilten die Rahmenbedingungen in den Einrichtungen, insbesondere die beruflichen Belastungen des Personals, sogar kritischer als die Fachkräfte selbst.

Quellen: WiFF-Fachkräftebefragung 2010, N = 4.526; WiFF-Fachberatungsbefragung 2010, N = 659; WiFF-Weiterbildungsanbieterbefragung 2010, N = 493.

Angebot wächst

Die Nachfrage nach Weiterbildungen in der Frühpädagogik zeigt sich auch auf der Anbieterseite: Seit den 1990er-Jahren steigt die Anzahl der Organisationen, die solche anbieten. Zwischen 1990 und 2000 haben 30% der frühpädagogischen Weiterbildner ihre Tätigkeit aufgenommen. 50% haben erst zwischen den Jahren 2000 und 2010 frühpädagogische Weiterbildungen in ihr Programm integriert.

Quelle: WiFF-Weiterbildungsanbieterbefragung, N Weiterbildung allg. = 407; frühpäd. Weiterbildung = 421 (Beher/Walter (2011): Zehn Fragen - Zehn Antworten zur Fort- und Weiterbildungslandschaft für frühpädagogische Fachkräfte. WiFF Studien, Band 6. München)

Bessere Aufstiegschancen gefordert

Rund die Hälfte der Fachkräfte und Fachberatungen sowie 80 Prozent der Anbieter sind der Meinung, die Qualität der Weiterbildungen sei zu verbessern. Sie müssten sich stärker an den Anforderungen des Arbeitsfeldes orientieren, meinen die Anbieter. Größtes Anliegen von Fachkräften und Fachberatungen ist, dass Zusatzqualifikationen Aufstiegschancen ermöglichen.

Quellen: WiFF-Fachkräftebefragung 2010, N = 4.526; WiFF-Fachberatungsbefragung 2010, N = 659; WiFF-Weiterbildungsanbieterbefragung 2010 N = 493.

Publikationen

Weiterbildung
Qualitätsmanagement in der frühpädagogischen Weiterbildung

Das frühpädagogische Weiterbildungssystem zeichnet sich durch eine sehr heterogene Angebots- und... mehr

Buchhandel
Qualität durch Weiterbildung

Berufliche Weiterbildung kann die Qualität frühpädagogischerArbeit erhöhen und gilt daher als ein wichtiges... mehr

Buchhandel
Forschungsperspektiven auf Professionalisierung in der Frühpädagogik

Die Erforschung des Ausbildungs- und Arbeitsfeldes frühpädagogischer Fachkräfte steckt noch in den Anfängen. Im... mehr