Kompetenzorientierte Gestaltung von Weiterbildungen

Grundlagen für die Frühpädagogik

WiFF Wegweiser Weiterbildung Nr. 7

Ein Wegweiser der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF)

07.04.14

186 Seiten

Die Ansprüche an frühpädagogische Fachkräfte steigen und werden komplexer. Die dafür erforderlichen Kompetenzen können nicht einmalig in der Ausbildung erworben werden. Mit berufsbegleitender Weiterbildung können sie als Grundlage professionellen Handelns kontinuierlich weiterentwickelt werden. Doch im Unterschied zur Ausbildung fehlt es im Bereich Weiterbildung an verbindlichen Vorgaben für Methoden und Qualifikationen der Lehrenden.

Band 7 der Reihe Wegweiser Weiterbildung beschreibt welche Kompetenzen Weiterbildnerinnen und Weiterbildner benötigen, um kompetenzorientierte Veranstaltungen für Kita-Fachkräfte durchführen zu können. Das Kompetenzprofil wurde von Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und der Weiterbildungspraxis erarbeitet. Zusammen mit dem fachwissenschaftlichen Hintergrund sowie Empfehlungen zur praktischen Umsetzung unterstützt der Wegweiser Weiterbildnerinnen und Weiterbildner dabei, kompetenzorientierter Angebote zu diesem Thema zu konzipieren und umzusetzen.


Weitere Materialien des AWiFF-Forschungsprojektes KoProfF



Zitiervorschlag:

Deutsches Jugendinstitut/Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (Hrsg.) (2014): Kompetenzorientierte Gestaltung von Weiterbildung. Grundlagen für die Frühpädagogik. WiFF Wegweiser Weiterbildung, Band 7. München

 
Online-Befragung für Weiterbildnerinnen und Weiterbildner
Bieten Sie Seminare, Workshops, Supervisionen oder ähnliches für das Arbeitsfeld Kindertageseinrichtung an? Haben Sie in den letzten 12 Monaten mindestens eine Weiterbildungsveranstaltung für frühpädagogische Fachkräfte durchgeführt?

Dann möchten wir Sie bitten, einige Fragen zu beantworten (Dauer ca. 20 Minuten). Ihre Unterstützung ermöglicht uns, aktuelle Entwicklungen in der Aus-, Fort- und Weiterbildung frühpädagogischer Fachkräfte zu beobachten und zu analysieren. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig. Befragung und Auswertung erfolgen anonym.