Präsentation Fachkräftebarometer Frühe Bildung 2017: Personalwachstum und Ausbildungsdynamik – zentrale Ergebnisse

24.04.2017
Robert Bosch Stiftung, Repräsentanz Berlin
Französische Straße 32, 10117 Berlin

In kaum einem anderen Arbeitsmarktsegment spiegelt sich derzeit so komprimiert der soziale Wandel wie in dem der Frühen Bildung. Immer mehr Menschen sind daran interessiert, Beruf und Familie zu vereinbaren – das aber setzt ausreichend Betreuungsplätze für ihre Kinder voraus. Kindertageseinrichtungen haben darüber hinaus als frühe Bildungsorte erheblich an Bedeutung gewonnen.

In Folge dieser Entwicklungen erhöhte sich die Zahl der Tageseinrichtungen für Kinder ebenso wie der Bedarf an qualifiziertem Fachpersonal. Heute arbeiten so viele pädagogische Fachkräfte wie noch nie zuvor in Kindertageseinrichtungen bzw. in der Tagespflege, und noch nie wurden so viele Nachwuchskräfte ausgebildet. Gleichzeitig wachsen die Ansprüche an die Qualität institutioneller frühkindlicher Bildung, Betreuung und Erziehung sowie der Professionalisierungsdruck gegenüber den Fachkräften.

Doch wie sieht die Lage des Personals in der Kindertagesbetreuung und in der Ausbildung konkret aus? Darüber informiert das neue Fachkräftebarometer Frühe Bildung 2017 der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF) am Deutschen Jugendinstitut. Die kontinuierliche Berichterstattung rückt Fragen zum Personal, Arbeitsmarkt und zur Ausbildung in den Fokus der Frühen Bildung. Das WiFF-Forum präsentiert vorab und exklusiv die zentralen Ergebnisse des Fachkräftebarometers.

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Fachpolitik, Trägerverbänden und Kommunen. 

Zur Anmeldung

 

 

Karte