"Haus der kleinen Forscher" schreibt Studie aus

14.02.17

Anträge können noch bis zum 08.03.2017 gestellt werden.

Das "Haus der kleinen Forscher" schreibt eine Studie zum Thema "Verlaufswege der Entwicklung pädagogischer Fach- und Lehrkräfte in der Initiative 'Haus der kleinen Forscher'" aus. Ziel der Studie ist es, Einblicke in mögliche Entwicklungsverläufe der "MINT-biographischen" Professionalisierung pädagogischer Fach- und Lehrkräfte und in ihre Lernbedarfe in verschiedenen Entwicklungsphasen zu bekommen. Die Studie ist auf einen Zeitraum von maximal 18 Monaten festgelegt und soll am 01.06.2017 starten. Anträge können noch bis zum 08.03.2017 gestellt werden.

Im Zentrum der Studie stehen folgende Fragen:

  • Wo stehen pädagogische Fach- und Lehrkräfte in Bezug auf forschendes Lernen mit Kindern? Lassen sich verschiedene Phasen oder ggf. Stufen der MINT-bildungsbezogenen Entwicklung exemplarisch differenzieren (z.B. erfahrene und weniger erfahrene pädagogische Fach- und Lehrkräfte)?
  • Was sind die Verlaufswege in der Entwicklung der pädagogischen Fach- und Lehrkräfte bis zu ihrem heutigen Stand (gibt es eine typische Abfolge oder unterschiedliche Wege über verschiedene Entwicklungsphasen)? Was sagen sie retrospektiv selber über ihre Entwicklungsbiographien?
  • Was haben die pädagogischen Fach- und Lehrkräfte für ihre Entwicklung an Schritten unternommen? Welches Qualifizierungsangebot hat ihnen wann und in Bezug auf welche Herausforderung geholfen: was haben sie ggf. wann und wobei vermisst? Gibt es Unterschiede zwischen erfahrenen und weniger erfahrenen pädagogischen Fach- und Lehrkräften in Bezug auf diese Einschätzung zu Bedarfen und Angeboten?

Die gemeinnützige Stiftung "Haus der kleinen Forscher" engagiert sich mit einer bundesweiten Initiative für die Verbesserung der Bildungschancen von Kindern im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Sie unterstützt pädagogische Fach- und Lehrkräfte aus ganz Deutschland mit einem kontinuierlichen Fortbildungsprogramm darin, den frühen Forschergeist von Mädchen und Jungen aufzugreifen und mit ihnen Naturphänomene zu erforschen sowie mathematischen, informatischen und technischen Fragestellungen nachzugehen. Die Bildungsinitiative möchte damit einen Beitrag zur Qualifizierung des frühpädagogischen Personals und zur Qualitätsentwicklung von Einrichtungen sowie zur Persönlichkeits- und Interessensentwicklung der Kinder und zur Nachwuchsförderung in den MINT-Bildungsbereichen leisten.

Zu Ausschreibung und Unterlagen
Zum Haus der kleinen Forscher